Eule ­čŽë
27 subscribers
220 photos
50 videos
135 links
Das Wort zum Alltag

Buchvorstellungen, interessante Links, der t├Ągliche Wahnsinn und sinnloses Gelaber - alles in einem Kanal.
Und Katzenfotos ^^

Chat: https://t.me/buchclub
Goodreads: goodreads.com/user_marseule

www.eulenalltag.de
Download Telegram
Heute geht es ausnahmsweise mal um #eulekocht
Nicht vor Wut, sondern am Herd ­čśÄ

Ein Tipp f├╝r alle, die einen schnellen Snack f├╝r Zwischendurch brauchen.

Ihr braucht:
1 Dose junge gr├╝ne Erbsen
1 Klecks Butter
Toastbrot
Schmelzk├Ąse, nach Bedarf (geht auch ohne, ich hatte eine angebrochene Packung hier, die weg musste)
Salz, Pfeffer und Chilipulver

Die Erbsen abgie├čen und mit der Butter im Topf erhitzen. Mit dem Kartoffelstampfer zerstampfen, bis eine Paste entsteht, diese mit Salz, Pfeffer und Chilipulver w├╝rzen.
In der Zwischenzeit Toastscheiben r├Âsten. Kurz abk├╝hlen lassen, dann mit Schmelzk├Ąse und Erbsenpaste bestreichen. Fertig.

Guten Appetit!
Blumen f├╝r Algernon von Daniel Keyes

Charlie Gordon hat einen niedrigen IQ, kann kaum lesen und schreiben und arbeitet in der B├Ąckerei seines Onkels. Seine besten Freunde sind seine Kollegen, alle sind sehr nett zu ihm. Er wei├č, dass er nicht klug ist, und w├╝nscht sich, dies ├Ąndern zu k├Ânnen.
Diese Chance bekommt er dann auch. Sie besteht darin, dass er sich einer Hirn-OP unterzieht. Die Wissenschaftler wollen auf diese Weise versuchen, die Intelligenz eines Menschen zu steigern. Das einzige andere Lebewesen, das die gleiche OP hinter sich hat, ist die Maus Algernon.
Nach der OP wird Charlie nicht einfach nur intelligenter, er wird nahezu zu einem Genie. Auch sonst ├Ąndert sich in seinem Leben einiges: er begreift, dass seine Freunde keine Freunde sind, sondern sich st├Ąndig ├╝ber ihn lustig machen, weil sie wissen, dass er den Spott sowieso nicht versteht. Au├čer Algernon hat er auf der ganzen Welt keine andere verwandte Seele.
Und dann - zeigen sich bei Algernon die ersten Nebenwirkungen.

Keyes hat eine interessante Erz├Ąhlweise gew├Ąhlt. Das Buch ist in Ich-Form geschrieben, aber da Charlie ist wie er ist, sind seine Tagebucheintr├Ąge wie die eines Grundschulkindes. Er kann sich kaum ausdr├╝cken, macht Grammatik- und Rechtschreibfehler. Durch die ersten Seiten muss man sich ein wenig durchk├Ąmpfen. Je kl├╝ger er wird, desto komplexer werden die Eintr├Ąge. Es bricht einem fast das Herz, wenn er feststellt, dass er der einsamste Mensch der Welt ist, oder wenn er begreift, dass es kein gutes Ende mit ihm nehmen wird.

Ich habe dieses Buch vor vielen Jahren gelesen, aber es ist eines von der Sorte, die man nie wieder vergisst. Es ist ein sehr emotionaler Roman, Taschent├╝cher sollten beim Lesen bereitliegen. Einen ReRead habe ich bisher vermieden, weil ich heute sehr viel skeptischer und unerbittlicher einem Buch gegen├╝ber bin als noch vor 15 Jahren. W├╝rde es mich heute noch genauso packen? Oder w├╝rde ich es als Ges├╝lze abtun?
Eine Bloggerin, deren Beitrag ich vor einigen Tagen h├Ârte, meinte, es sei das perfekte Buch f├╝r ganz junge Menschen. Ich neige dazu, ihr zuzustimmen. Hier gibt es kein Grau. Es wird sofort klar, wer wo steht und wer gut oder weniger gut ist. F├╝r Leseanf├Ąnger:innen, die noch nicht gelernt haben, ein Buch zu analysieren, ist es in der Tat perfekt. Nat├╝rlich k├Ânnen (und sollten) auch erfahrene Leser:innen es einmal lesen, das Buch ist nicht umsonst ein moderner Klassiker.

Vor einigen Jahren lief mir Algernon, Charlie, and I ├╝ber den Weg. Es ist die Entstehungsgeschichte des Romans. Keyes schreibt hier ├╝ber seinen schriftstellerischen Werdegang, die Idee zur Kurzgeschichte, und wie aus dieser letztendlich der bekannte Roman wurde. Die besagte Kurzgeschichte ist in Algernon, Charlie, an I enthalten.

Eine klare Empfehlung.

#euleliest #danielkeyes #blumenf├╝ralgernon #buchtipp
Ermordet vom Diktator
Schweigt nicht! Reden vor Gericht von Alexei Nawalny

Vor genau einem Jahr sa├č ich, wie viele andere Menschen auch, sprachlos vor dem Newsfeed. Die Schlagzeilen verk├╝ndeten, der russische Oppositionelle Alexei Nawalny sei im Flieger zusammengebrochen. Es folgten eine Notlandung in der sibirischen Stadt Omsk und die Einlieferung des Politikers in die Notaufnahme. Fast sofort wurde ├╝ber eine Vergiftung spekuliert. In den folgenden Tagen ging es drunter und dr├╝ber, die Wellen schlugen hoch, und der Name Nawalnys war min├╝tlich in den Medien, auch in den westlichen.

Es kam heraus, dass Nawalny mit dem Nervengift Novitschok vergiftet worden war, einem milit├Ąrischen Kampfstoff. Zugang zu diesem Gift haben nur wenige, den Befehl zu der Verwendung kann nur von ganz oben kommen, sprich: von Pr├Ąsident Wladimir Putin selbst oder seinen engsten Mitarbeitern.

Dieser Vorfall hat die Weltpolitik geh├Ârig aufgemischt, zumindest am Anfang. Ein weiteres Mal ging es hoch her, als Nawalny nach seiner Behandlung in der Berliner Charit├ę nach Russland zur├╝ckkehrte. Bis zur Passkontrolle kam er gar nicht erst, man nahm ihn wegen des Versto├čes gegen seine Bew├Ąhrungsauflagen fest.

Was anschlie├čend folgte, war ein so absurder Gerichts-Zirkus, wie man ihn sich nicht ausdenken kann. Mit einem Gericht oder gar Gerechtigkeit hatten diese Veranstaltungen rein gar nichts zu tun. Ich selbst verfolgte ÔÇô erneut sprachlos, diesmal vor Unglauben ÔÇô diese sogenannten Verhandlungen im Live-Ticker.

W├Ąhrend der Verhandlungen hat Alexei Nawalny Reden gehalten, ÔÇ×letzte WorteÔÇť, aber nicht nur. Diese liegen jetzt in gedruckter Form und in deutscher ├ťbersetzung vor.

Die Reden kannte ich bereits, die sind alle auf YouTube zu finden. Aber nat├╝rlich ist es sch├Ân, sie auch gedruckt in den H├Ąnden zu halten. Ohne mir den Klappentext durchzulesen, kaufte ich das Buch. Zwar h├Ątte ich mir eine russische Ausgabe gew├╝nscht, aber was sollÔÇÖs, dazu wird es in den n├Ąchsten Jahren wohl eher nicht kommen. Aber dann die ├ťberraschung: das Buch beinhaltet auch die Reden im russischen Original.

Das Buch ÔÇô ein winziges B├╝chlein von knapp 100 Seiten ÔÇô enth├Ąlt vier Reden, die typisch Nawalny sind. Er ist ein hervorragender Redner, seine Worte sind stets punktgenau, leidenschaftlich, aufr├╝ttelnd. Man h├Ârt ihm zu und denkt: Ja! Das kann ich!

Weil er sich immer wieder auf Ereignisse bezieht, die in Russland stattgefunden haben oder immer noch stattfinden, und die f├╝r ausl├Ąndische Leser vielleicht nicht ganz verst├Ąndlich sind, enth├Ąlt das Buch etliche Fu├čnoten, Anmerkungen und Erl├Ąuterungen. Die sind nat├╝rlich nicht sehr ausf├╝hrlich, was bei dem kleinen Buchumfang kein Wunder ist. Aber wenn man zus├Ątzliche Infos w├╝nscht, kann man diese googeln.

Die Aussagen Nawalnys lassen sich in wenigen S├Ątzen zusammenfassen: Ver├Ąnderung ist m├Âglich. Tretet f├╝r eure Rechte ein. Schweigt nicht. Bek├Ąmpft Korruption.

Zur Zeit sitzt Nawalny im Gef├Ąngnis und wird dort vermutlich nie wieder herauskommen, jedenfalls nicht so lange Putin regiert. Er ist allerdings bereits in die Geschichte eingegangen, nicht nur, weil er Novitschok ├╝berhabt hat, sondern auch, weil er einen unersch├╝tterlichen Glauben an ein besseres Russland hat und alles tut, um dieses Russland zu erm├Âglichen.

Dieses Buch ist hoffentlich nicht das letzte von und ├╝ber Nawalny.

In meinem Regal hat es Platz neben dem Buch mit den Zitaten von Nelson Mandela gefunden, dort passt es genau hin.

....

Das habe ich am 20.09.2021 geschrieben.
Ich h├Ątte mir ein weiteres Buch, zum Beispiel mit den Reden w├Ąhrend seiner Pr├Ąsidentschaft gew├╝nscht...
­čĽŐ

#euleliest #nawalny #navalny
Wer findet den Stift?
Da geht er hin...
Alle Robotergeschichten

Vor ein paar Tagen habe ich ein gr├Â├čeres Leseprojekt beendet, n├Ąmlich Alle Robotergeschichten von Isaac Asimov. Ich hatte das Buch bereits vor gut 10 Jahren begonnen und wieder abgebrochen, trotz meiner Liebe zu Robotergeschichten. Diesmal jedoch machte ich ein Live-Leseprojekt daraus. Ich las (so gut wie) t├Ąglich eine Geschichte und kommentierte sie in meinem Stammforum.
Was dabei herausgekommen ist, k├Ânnt ihr hier nachlesen.
Fazit: ein Robot macht noch keine gute Geschichte.

#euleliest #isaacasimov #allerobotergeschichten
#links
Ich lese mal wieder Jane Eyre.
Was ist Rochester doch f├╝r ein verabscheuungsw├╝rdiger Manipulator! Ich meine nicht die Sache mit Bertha. Sondern wie er sich Jane gegen├╝ber verh├Ąlt, er setzt sie einer Achterbahn der Gef├╝hle aus, spielt mit ihr und tut dabei ganz unschuldig.
Je ├Ąlter ich werde, desto weniger mag ich ihn.

#euleliest #janeeyre #charlottebront├ź
Prost!

Am Sonntag gab es einen Braten, und ich habe ├╝berlegt, welche So├če ich dazu machen soll. Wenn man auf Chefkoch nach So├čen sucht, kriegt man die Rezepte von exquisiten, pikanten und delikaten So├čen angezeigt. Man braucht dann als Zutat etwa das linke Auge einer Fledermaus, die am ersten Montag des Schaltjahres geboren wurde, Pulver aus Ameisen, die an Neumond ger├Âstet wurden etc. Ihr wisst schon.

Ich habe also meine Vorratsregale und Schubladen durchgest├Âbert und einfach improvisiert.
Als erstes kam ein wenig Bratensaft in den Topf, dann eine Viertelflasche lieblichen Rotwein, dann ein Essl├Âffel Senf, ein halber Essl├Âffel Honig, ein wenig Pfeffer. Als Kr├Ânung des Ganzen - weil ich wollte ja eine So├če, kein Rotweins├╝ppchen - eine T├╝te Zwiebelsuppe einger├╝hrt.
Ich fand das durchaus essbar.

Falls euch die eine oder andere Zutat fehlt, einfach alles weglassen und nur den Rotwein trinken. Prost!

#eulenalltag #eulekocht
Es l├Ąuft nach Plan. Oder so.

1x Strugatzki
1x Max Frei
1x Pratchett Ôťö´ŞĆ
1x Lem
1x Bradbury
1x Sachbuch
1x Biografie Ôťö´ŞĆ
1x Literatur aus oder ├╝ber Asien
1x Krimi / Thriller Ôťö´ŞĆ
1x Historie
1x Klassiker (18. oder 19. Jh) Ôťö´ŞĆ
1x ein Buch, das 20 Jahre ungelesen im Regal steht

Nicht sehr ├╝ppig bisher. Sehen wir mal, wie es weitergeht.

#euleliest #euleh├Ârt #euleplant #eulenstatistik
Das Turnier ruft

Vor etlichen Jahren schrieb ich hier im Kanal ├╝ber Hiobs Spiel von Tobias O. Mei├čner. Mir ist k├╝rzlich ein weiteres Buch von ihm eingefallen, das mein Nervenkost├╝m beim Lesen geh├Ârig zerzaust hatte. Inzwischen ist das Buch nur noch antiquarisch zu bekommen, was ich sehr schade finde, denn - es ist ein weiteres Meisterwerk von Mei├čner.

Das Paradies der Schwerter spielt in einer Fantasywelt, ├╝ber die wir zwar ein paar Details erfahren, die aber nicht so wichtig ist. Wichtig ist, dass ein Turnier stattfinden soll, und aus allen Ecken der Welt die Teilnehmer anreisen. Insgesamt 16 Personen. Am Ende kann es nur einen geben.

Gut die H├Ąlfte des Buches nimmt die Vorstellung der Figuren ein. Mei├čner zeichnet sie mit allen Details, seziert sie geradezu. Wenn man mit einem weiteren Kapitel fertig ist, w├╝nscht man sich, dass die Figur, ├╝ber die man gerade gelesen hat, beim Turnier als Sieger hervorgeht.
Dann werden die Paare ausgelost. Das, meine Guten, war das Spannendste, das ich je in einem Buch gelesen habe. Es ist fast 20 Jahre her und ich wei├č bis heute, wann und wo ich dieses Kapitel gelesen habe. Der Autor schrieb, er habe selbst nicht gewusst, wer gegen wen antreten w├╝rde. Er habe die Namen auf Zettel geschrieben und diese dann paarweise aus einem Hut gezogen.
Dann die K├Ąmpfe selbst. Mei├čner beschreibt jeden Hieb, jede Wunde mit einer Schonungslosigkeit, die einen mehr als einmal heftig schlucken l├Ąsst. Wie immer in seinen B├╝chern zeigt er auch hier, wie absolut sinnlos Gewalt ist.

F├╝r mich ist Tobias O. Mei├čner der un├╝bertroffene Meister der deutschen Sprache, der zudem vor keinem literarischen Experiment zur├╝ckschreckt. Das Paradies der Schwerter verdient eine Neuauflage, damit mehr Leser:innen darin eintauchen k├Ânnen.

Fazit: Kn├╝ppeldick, aber mit Schwertern.

#euleliest #tobiasomei├čner #dasparadiesderschwerter #buchtipp