Freies Medienportal
3.18K subscribers
1.23K photos
117 videos
38 files
2.85K links
Kontakt zu uns

freiesmedienportal@mail.de
Download Telegram
Media is too big
VIEW IN TELEGRAM
Eine Botschaft an alle lieben Mitmenschen - Neues aus der Kanzlei Rechtsanwalt Dirk Sattelmaier

22.02.2024
Media is too big
VIEW IN TELEGRAM
⚠️ Das Tavistock-Institut - (Gegründet von Rothschild und der englischen Krone)!
Psychologische Kriegsführung gegen die Menschheit - 1
Vortrag von Dr. Raik Garve


Teil 2 - Teil 3

@nixblick_news
Media is too big
VIEW IN TELEGRAM
⚠️ Das Tavistock-Institut - (Gegründet von Rothschild und der englischen Krone)!
Psychologische Kriegsführung gegen die Menschheit - 2
Vortrag von Dr. Raik Garve

Teil 1 - Teil 3

@nixblick_news
Media is too big
VIEW IN TELEGRAM
⚠️ Das Tavistock-Institut - (Gegründet von Rothschild und der englischen Krone)!
Psychologische Kriegsführung gegen die Menschheit - 3
Vortrag von Dr. Raik Garve

Teil 1 - Teil 2

@nixblick_news
Dies ist die Geschichte von dem Lehrer, der in seinem Klassenzimmer einen Fisch aus dem Aquarium holte, ihn vor der Klasse auf den Tisch legte und dann den Raum mit der Botschaft verließ, daß sich keiner von seinem Platz bewegen dürfte. Wer sich dem widersetze, würde direkt von der Schule verwiesen werden.

Keines der Kinder rührte sich und alle sahen zu, wie der Fisch vor sich hin zappelte. Keiner traute sich aufzustehen, um nicht in Schwierigkeiten zu geraten.

Doch schließlich sprang ein Mädchen von seinem Platz auf, rannte zu dem Fisch und ließ ihn zurück in sein Becken. Schließlich war sie die Einzige, die sich weigerte, den Fisch sterben zu sehen.

Als der Lehrer zurückkam, erklärte er der Klasse, daß dies eine Lektion gewesen sei. Daß die Angst, Ärger zu bekommen, einen nie davon abhalten sollte, das Richtige zu tun. Daß man sich manchmal der Autorität und dem Gruppendenken widersetzen muß, einfach weil es das Richtige ist.

(Netzfund)

--8<---schnipp--->8---

eine ganz ähnliche, entscheidend wichtige Botschaft wie im Post, auf den ich gerade antworte...

@nixblick_news
This media is not supported in your browser
VIEW IN TELEGRAM
Im Herbst 2021:

Könnes: "Was ist falsch daran, die Wahrheit zu sagen?"

Lauterbach: "Die Wahrheit zu sagen, führt in sehr vielen Fällen zum politischen Tod. Ich bitte Sie."

das ist nun inzwischen 2einhalb Jahre her - warum kann der "Unlauterbach" noch immer "Bundesgesundheitsminister" sein?

@nixblick_news
Dietrich Bonhoeffer - "Von der Dummheit"

Dummheit ist ein gefährlicherer Feind des Guten als Bosheit. Gegen das Böse lässt sich protestieren, es lässt sich bloßstellen, es lässt sich notfalls mit Gewalt verhindern, das Böse trägt immer den Keim der Selbstzersetzung in sich, indem es mindestens ein Unbehagen im Menschen zurück lässt.

Gegen die Dummheit sind wir wehrlos. Weder mit Protesten noch durch Gewalt lässt sich hier etwas ausrichten; Gründe verfangen nicht; Tatsachen, die dem eigenen Vorurteil widersprechen, brauchen einfach nicht geglaubt zu werden - in solchen Fällen wird der Dumme sogar kritisch - ? und wenn sie unausweichlich sind, können sie einfach als nichtssagende Einzelfälle beiseite geschoben werden.

Dabei ist der Dumme im Unterschied zum Bösen restlos mit sich selbst zufrieden; ja, er wird sogar gefährlich, indem er leicht gereizt zum Angriff übergeht. Daher ist dem Dummen gegenüber mehr Vorsicht geboten als gegenüber dem Bösen. Niemals werden wir mehr versuchen, den Dummen durch Gründe zu überzeugen; es ist sinnlos und gefährlich. (...)

(Dietrich Bonhoeffer 1943; aus Widerstand und Ergebung - Briefe und Aufzeichnungen aus der Haft)

@nixblick_news
Wegen den AKW-Files-Enthüllungen meint Michael Lühmann, "Antifaschst:innen machen eigentlich einen großen Bogen um den Cicero." Michael Lühmann ist antifaschistischer Sprecher der Grünen im Landtag Niedersachsen und wurde uns jahrelang von ARD und ZDF als neutraler Demokratieforscher verkauft. Dass er das nicht ist, müssen Beitragszahler von alternativen Medien erfahren - kostenlos. Da sieht man mal, wie weit es schon gekommen ist. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk hat mit sauberem und objektivem Journalismus rein gar nichts mehr zu tun.

Quelle: Kanal KJ/Aufklärung

Andy Franke FMP
📹 Prof. Dr. David E. Martin, Juraprofessor, Geheimdienstexperte und Fachmann für US-Patentrecht: "Es steht außer Frage, dass es einen Zusammenhang gibt und wir wussten das schon lange. Die jüngste Veröffentlichung aus dem Jahr 2018 besagt, dass Pseudouridin - eine der in den Injektionen verwendeten synthetischen Aminosäuren - tatsächlich als krebserregend bekannt ist und zwar nicht nur als krebserregend, sondern als Krebsbeschleuniger. Das bedeutet, dass wir durch wissenschaftliche Veröffentlichungen wussten, dass der Inhaltsstoff Pseudouridin, der in der mRNA-Spritze enthalten ist, tatsächlich neue Krebsarten auslösen und vor allem latent in menschlichem Körper vorhandene Krebsarten reaktivieren würde. Wir wissen also, dass die Krebswirkung mit Sicherheit direkt mit einem einzigen Inhaltsstoff zusammenhängt und die Veröffentlichung Hierzu stammt aus dem Jahr 2018. Wir wussten das also schon lange vor der ersten Verabreichung dieser Spritze. Zweitens wissen wir, dass Ralph Barrick, der Erfinder dieser speziellen, biologischen Waffe, 1999 eine Methode entwickelt hat um einen coronavirus, der vorher die Lunge und den Magen-Darm-Trakt angegriffen hatte, synthetisch so zu verändern, dass es das Herzgewebe angreift. Dies wurde 2002 und erneut in den Jahren 2006 und 2018 veröffentlicht. Wir wussten also schon 20 Jahre vor dieser ersten Spritze, dass es zu Herzmuskelentzündungen kommen würde. Wer also sagt, "oh, wir haben unser Bestes getan. Das konnten wir nicht wissen", gib zu, dass er die veröffentlichte wissenschaftliche Literatur nicht gelesen hat, die eindeutig besagt, dass das Spike-Protein das Herzgewebe schädigen und das pseudouridin Krebs auslösen wird."

t.me/nixblick_news
Unten sehen Sie eine Batterie des Tesla Model Y.
(sorry, Bild fehlt, hat aber keinen Einfluß auf den Sinn des Textes)
Sie nimmt den gesamten Platz unter dem Fahrgastraum des Fahrzeugs ein. Zu ihrer Herstellung benötigt man:

- 12 Tonnen Gestein für Lithium (kann auch aus Meerwasser gewonnen werden)
- 5 Tonnen Kobaltmineralien (Das meiste Kobalt wird als Nebenprodukt bei der Verarbeitung von Kupfer- und Nickelerzen gewonnen. Es ist das am schwierigsten und teuersten zu beschaffende Material für eine Batterie).
- 3 Tonnen Nickelerz
- 12 Tonnen Kupfererz

Sie müssen 250 Tonnen Erde bewegen, um Folgendes zu erhalten:

- 26,5 Pfund Lithium
- 30 Pfund Nickel
- 48,5 Pfund Mangan
- 15 Pfund Kobalt

Für die Herstellung der Batterie werden außerdem benötigt:

- 441 Pfund Aluminium, Stahl und/oder Kunststoff
- 112 Pfund Graphit

Der Caterpillar 994A wird eingesetzt, um die Erde zu bewegen und die für die Batterie benötigten Mineralien zu gewinnen. Der Caterpillar verbraucht 264 Gallonen Diesel in 12 Stunden.
Der Großteil der für die Herstellung der Batterien benötigten Mineralien kommt aus China oder Afrika. Ein Großteil der Arbeit in Afrika wird von Kindern verrichtet. Wenn Sie ein Elektroauto kaufen, profitiert China am meisten.
Die OEM-Batterie des Tesla Model Y 2021 (die billigste Tesla-Batterie) wird derzeit im Internet für 4.999 Dollar (ohne Versand und Installation) angeboten.
Die Batterie wiegt 1.000 Pfund (Sie können sich die Transportkosten vorstellen). Die Kosten für Tesla-Batterien sind:

Model 3 - $14.000+ (Fahrzeug-MSRP $38.990)
Model Y - $5.000-$5.500 (Fahrzeug-MSR $47.740)
Model S - $13.000-$20.000 (UVP des Fahrzeugs $74.990)
Model X - $13.000+ (Fahrzeugpreis $79.990)

Es dauert 7 Jahre, bis ein Elektroauto Netto-CO2-neutral ist. Die Lebenserwartung der Batterie beträgt im Durchschnitt 10 Jahre. Erst in den letzten 3 Jahren beginnen Sie, Ihren CO2-Fußabdruck zu reduzieren, aber dann müssen die Batterien ersetzt werden und Sie verlieren alle erzielten Gewinne.

Ich habe vergessen, die Energiemenge zu erwähnen, die für die Verarbeitung der Rohstoffe erforderlich ist, und die Energiemenge, die für den Transport dieser Batterien in die USA und manchmal auch wieder zurück benötigt wird.
Aber kaufen Sie auf jeden Fall ein Elektroauto. Erzählen Sie mir nur nicht, wie toll Sie für die Umwelt sind. Oder für die Menschenrechte.

(Netzfund)

t.me/nixblick_news
Wir leben im Moralgefängnis und müssen einen Weg zurück in die Freiheit finden“, so das Zwischenresultat von Dr. Michael Andrick bei seiner Buchvorstellung am Freitag, den 26. April 2024 im Leipziger Mückenschlösschen. Dort fand ein Vortrags- und Gesprächsabend des Vereins Netzwerk Kritische Richter und Staatsanwälte n.e.V. (KRiStA) gemeinsam mit Andrick unter dem Titel „Gesellschaft und Rechtsstaat im Moralgefängnis?“ statt.
Unsere einst offene Gesellschaft habe sich bereits erschreckend geschlossen. Daher sei es eine dringliche Aufgabe insbesondere für Philosophen, dieses Diskurselend zu verstehen, berichtete Andrick von seiner Motivation zum Verfassen seines neu erschienenen Buches „Im Moralgefängnis – Spaltung verstehen und überwinden“.

Im Anschluss an die Buchvorstellung beleuchtete Daniel Deba, Richter am Verwaltungsgericht Schwerin und Sprecher von KRiStA, die Rolle des Rechts, dessen Aufgabe es gerade sei, Spaltung zu überwinden und Rechtsfrieden herzustellen.

Das Phänomen, aus Moral einen Absolutheitsanspruch zu machen, habe zur „Cancel Culture“ geführt, diagnostizierte Karin Hark, die als Vorstand von KRiStA die Gäste in dem bis auf den letzten Stuhl gefüllten Veranstaltungsraum begrüßte.

Am „Eingang zum Moralgefängnis“ zitierte Andrick ein Interview mit Juli Zeh, das beispielhaft aufzeige, worum es in der Tiefe seines Buches gehe. Im Jahr 2015 habe sie in einem Interview geäußert, dass die Bevölkerung rhetorisch völlig falsch auf die Flüchtlingskrise vorbereitet worden sei. Hieraus zog Andrick den Schluss, dass kein Bedarf an politischer Diskussion gesehen werde, sondern es vielmehr um die Erziehung der Leute gehe. Es herrsche bei vielen Themen eine Stimmung vor, bei der jedes Wort vorsichtig abgewogen werde. Eine bestimmte Haltung werde als gut und richtig angesehen. In das öffentliche Gespräch würden „Angstleitplanken“ eingezogen. „Ohne streitfreudige Gesprächskultur kann es keine Demokratie geben“, resümierte er. Andrick führt dies darauf zurück, dass unsere ganze Kultur mit dem „Virus der Moralisierung“ infiziert sei. Deutschland sei „Moralin- Seuchengebiet“. Die Moralisierung als spalterische Handlung führe in der Kommunikation dazu, dass sowohl der Fokus als auch der Modus einer Diskussion verändert werde. Der Fokus ändere sich von einer Sache zu einer Person und der Modus von einer Anfrage zu einer Anklage. „Emotional erleben wir Moralisierung einer bisher sachbezogenen Diskussion wie einen plötzlichen Ortswechsel aus gemäßigten Breiten in große Kälte oder Hitze. In diesen neuen Gefilden, so spüren wir, gelten andere Spielregeln als vor der Moralin-Injektion; es geht schlagartig und dramatisch um mich, nicht mehr um etwas, das sich in sicherer Entfernung außerhalb befindet“, las er aus seinem Werk vor. Mit dem Buch wolle er erreichen, dass das Ganze noch umgedreht werden könne. Dies sei für unser Land dramatisch wichtig. „Der Unmündigkeitsgeist ist schon tief, tief eingesickert.“

Aus der Perspektive eines Richters betonte Deba im Anschluss: „Die Meinungsfreiheit ist eines der höchsten und vornehmsten Rechte.“ Für den Rechtsstaat sei eine Balance der Gerichte zwischen gesetzgeberhörigem Werkzeug und kreativem Rechtsanwender wichtig. Das Bundesverfassungsgericht habe auf der einen Seite in seiner Corona-Rechtsprechung dem Gesetzgeber einen maximalen Entscheidungsspielraum zugebilligt. Auf der anderen Seite habe es in seiner Entscheidung bezüglich der Klimagesetzgebung die Seite der kreativen Rechtsanwendung betreten. Diese Extrempole seien gerade keine Balance, sondern gefährlich für den Rechtsstaat. „Unsere Aufgabe ist es, mit abstrakten Gesetzen die richtige Lösung zu finden, aber nicht zu erfinden.“ Deba äußerte die Hoffnung, dass dies weiterhin möglich sei, wenn sachlich und ordentlich mit dem bestehenden Recht gearbeitet werde.

t.me/nixblick_news
Forwarded from Freie Medien
🛑🔍 „Herrschaft der Schlechtesten“ im Verfassungsschutz – ein Insider packt aus

Ein Insider des Verfassungsschutzes enthüllt: Der Dienst schützt die Mächtigen und verfolgt Regierungskritiker.

👉 Gregor S. vom sächsischen Verfassungsschutz warnt, dass legitime Kritik kriminalisiert wird. Menschen, die die Grünen kritisieren, werden als Staatsfeinde behandelt.

📢 Der Dienst wird instrumentalisiert, um politische Gegner zu verfolgen, während echte Bedrohungen ignoriert werden.

„Kakistokratie“ – die Herrschaft der Schlechtesten – zerstört den Rechtsstaat mehr als Extremisten es könnten.

Hier mehr erfahren 👇 https://deutschlandkurier.de/2024/05/herrschaft-der-schlechtesten-im-verfassungsschutz-ein-insider-packt-aus/

✍️ Jetzt abonnieren auf:
Telegram | Substack & Newsletter
🗣 X | GETTR 👈👉 Odysee | Bastyon
This media is not supported in your browser
VIEW IN TELEGRAM
Samstag (25.5.2024) wurde beim Finale der UEFA Women's Champions League zwischen dem FC Barcelona und Olympique Lyon eine palästinensische Flagge mit der Aufschrift "Stoppt den Genozid" und: „EU sei kein Komplize“ aufs Spielfeld getragen und unterhalb des offiziellen Cup-Banners abgelegt.

Bitte teilen und abonnieren !

https://t.me/chrishoerstel
📹 Prof. Dr. Rainer Mausfeld: raus aus der Ideologiefalle!

Ein brillianter Vortrag vom 13. März 2024 in München.

"Worum geht es heute Abend? Demokratie am Abgrund. Es geht offensichtlich um Demokratie und Abgrund.

Demokratie ist etwas, was uns vertraut ist, auch wenn eigenartigerweise die meisten nicht wissen, was eigentlich damit gemeint ist. Und aus welchen Gründen eigentlich die Demokratie seiner Zeit erfunden wurde. Abgrund in unserem Zusammenhang ist etwas einfacher: Abgrund bedeutet hier zivilisatorische Abgrund, also Abbau von zivilisatorischen Errungenschaften. Ein Rückschritt, ein Rückschritt in die Barbarei und in eine Herrschaft des Stärkeren. Das könnte in modernen Formen durchaus unsere Gegenwart charakterisieren. Denn die Welt ist wieder einmal aus den Fugen.

Das bedrückende, beunruhigende ist, dass ein Großteil der Bevölkerung gar nicht mitbekommt, dass die Welt aus den Fugen ist und dadurch auch nicht sonderlich beunruhigt ist. Und wenn alle mitbekämen, was los ist, könnten sie durch Wahlen nichts daran ändern.

Das klingt vielleicht schockierend, ist aber nicht mehr als die alte, eine frühe Einsicht emanzipatorischer Bewegungen, die sich in dem Satz kristallisiert: 'wenn Wahlen etwas ändern könnten, wären sie längst verboten.'

Egal, ob sie diesen Satz jetzt der Anarchistin Emma Goldman zuschreiben oder Tucholsky, die das wohl erstmals in dieser Formulierung gesagt haben. Wenn das so ist haben wir eigentlich allen Grund zur Hoffnungslosigkeit. Dagegen steht freilich. Dass wir dieses Gefühl der Hoffnungslosigkeit verwandeln müssen in eine emanzipatorische Veränderungsenergie und wir müssen es nicht nur verwandeln, wir können es auch darin verwandeln. Das ist sozusagen die Kurzzusammenfassung dessen, worum es heute Abend geht.

Nun hätten Sie es wahrscheinlich gerne etwas detaillierter. Fangen wir also an mit dem Wort Demokratie und mit der Demokratie. Hans Kehlsen war einer der bedeutendsten Verfassungsrechtler Des vergangenen Jahrhunderts und er nannte Demokratie als das missbrauchteste Wort der politischen Ideengeschichte. Das war 1920, als das Wort seine Hauptmissbrauchsgeschichte noch vor sich hatte. Die heute in einem geradezu Ohrwälschen Amoklauf einer Begriffsverdrehung mündet.

Übrigens geht es im politischen Bereich immer zentral um Sprache, denn Sprache ist das mächtigste Manipulationsinstrument. Wir müssen uns also angewöhnen im Bereich des politischen jedes Wort, auch wenn es völlig unschuldig erscheint, auf eine kritische Goldwage zu legen."

Rainer Mausfeld ist Professor an der Universität Kiel und hatte bis zu seiner Emeritierung den Lehrstuhl für Wahrnehmung- und Kognitionsforschung inne. In seinen gesellschaftspolitischen Beiträgen beschäftigt er sich mit der neoliberalen Ideologie, der Umwandlung der Demokratie in einen autoritären Sicherheitsstaat und psychologischen Techniken des Meinungs- und Empörungsmanagements.

Risiken und Gefahren der militärischen und ökologischen Zerstörung sind heute so groß, dass sie die menschliche Zivilisation schlechthin bedrohen. Die Herausforderung eine gute, lebenswerte und wohlgeordnete Weltgemeinschaft herzustellen, stellt sich heute drängender denn je. Doch das einzige Mittel, auf das sich eine Hoffnung gründen lässt, steht uns heute de facto nicht mehr zur Verfügung: die Demokratie. Der Kognitionspsychologe Rainer Mausfeld argumentiert, dass Demokratie zu einer leeren Worthülse geworden ist: War Demokratie einst ein Instrument zur Einhegung von Elitenverkommenheit, wurde uns die zivilisatorische Leitidee von Demokratie enteignet, verfälscht und in ihr Gegenteil verkehrt: in die Herrschaft von Eliten. In einem großen Bogen zeigt Mausfeld auf, wie es zu dieser verheerenden Entwicklung kommen konnte und was wir tun müssen, um dem zivilisatorischen Abgrund zu entkommen. Dabei reicht seine Analyse bis zurück in die Antike: Wir müssen nicht weniger als Recht und Scham wiederentdecken, zwei Affekte, die essentiell mit der wahren Idee von Demokratie verbunden sind.

@nixblick_news