Deutsch mit Mátyás
27 subscribers
8 photos
1 video
1 file
32 links
Aufgaben, Informationen - alles rund ums Deutsche.
Download Telegram
Das Wort des Jahres (2021) ist Wellenbrecher.

Hier ist ein interessanter Artikel darüber.
Die deutsche Grammatik kann verwirrend sein, aber ich denke, einige Tendenzen gibt es schon. Eine davon: Dativkonstruktionen werden oft bevorzugt.

Beispiele

Ich wasche meine Hände.
Besser:
Ich wasche mir die Hände.

Mein Kopf tut weh.
Besser:
Der Kopf tut mir weh.

während des Urlaubs
Besser:
während dem Urlaub

Ich mag diesen Park.
Besser:
Dieser Park gefällt mir.
Ich wünsche euch allen ein glückliches neues Jahr! Hier sind sechs kurze Quizfragen für heute.
This media is not supported in your browser
VIEW IN TELEGRAM
🎲 Quiz 'Neujahrsquiz'
Wähle die richtigen Antworten!
🖊 6 Fragen · 30 Sek
Hier ist ein kurzes Video über Meinungen schreiben und begründen.
Die Verben "kaufen" und "einkaufen" haben eine sehr ähnliche Bedeutung. Sie sind aber grammatisch ein bisschen unterschiedlich.

1. KAUFEN
Bei diesem Verb muss man ein Akkusativobjekt haben.
Beispiele:
- Ich kaufe etwas im Internet.
- Ich habe im Supermarkt Brot und Käse gekauft.

2. EINKAUFEN
Bei diesem Verb ist das Akkusativobjekt nicht obligatorisch.
Beispiele:
- Ich kaufe im Internet ein. / Ich kaufe im Internet viele Dinge ein.
- Ich habe im Supermarkt eingekauft. / Ich habe im Supermarkt Bort und Käse eingekauft.
Manche Wörter sind sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch (fast) genauso geschrieben, oft gibt es aber auf Englisch einen Konsonanten mehr.

Beispiele:

🇬🇧 - 🇩🇪
address - Adresse 📯

grass - Gras 🌱

glass - Glas 🥛
Das Wort "doch" hat sehr viele Bedeutungen.
Eine davon ist: einen Imperativsatz freundlicher machen.

A: Mir ist langweilig. Was soll ich tun?
B: Gehen Sie in die Disko!

Besser: Gehen Sie doch in die Disko.

Weitere Beispiele in der Du-Form:

Spiel doch Tennis!
Sieh doch einen Film!
Geh doch spazieren!
Lies doch ein Buch!
Geh doch einkaufen!
Ruf doch deine Freunde an!
Fahr doch in die Stadt!
Spiel doch Computerspiele!
Man soll aufpassen, dass man nach einem Adverb am Satzanfang kein Komma setzt. Oft sehe ich Sätze wie:

Heute, ich gehe in die Stadt.

Diese sind aber falsch. Kein Komma ist nötig. Richtig ist:

Heute gehe ich in die Stadt.
Ich habe dieses Video gemacht, was vielleicht interessant sein kann.
Die nächsten Ratschläge sind für Leute, die am PC Texte schreiben wollen.

1. Wählen Sie einen lesbaren Font. Ich benutze am meisten Lexend, Open Sans oder Garamond.

2. Beachten Sie: Nach den meisten Sonderzeichen wie Komma, Ausrufzeichen, Punkt usw. müssen Sie ein Leerzeichen haben.

Das ist hier falsch:
Ich heiße Johanna.Ich komme aus Deutschland.Ich esse gern Bananen,Zitronen,Äpfel und Brot.

Das ist hier richtig:
Ich heiße Johanna. Ich komme aus Deutschland. Ich esse gern Bananen, Zitronen, Äpfel und Brot.

3. Sie dürfen nicht nach jedem Satz einen Zeilenumbruch haben. Machen Sie das, wenn ein neues Thema kommt.

Das ist falsch:
Ich heiße Johann.
Ich komme aus Deutschland.
Ich wohne in Berlin.

Das ist richtig:
Ich heiße Johann. Ich komme aus Deutschland. Ich wohne in Berlin.

Einen schönen Tag noch! 🙂
Kurzer Tipp: Alle Konnektoren, die mit einem "w" beginnen, leiten einen Nebensatz ein. So ist das konjugierte Verb am Satzende.

Beispiele

1. Ich habe gelernt, während Maria Musik gehört hat. 🎵

2. Peter geht nach Hause, weil er am Computer spielen will. 🕹️

3. Wir gehen in den Park, wenn das Wetter schön ist. ☀️

4. Ich weiß genau, was der Pullover kostet. 🧥

5. Kannst du mir sagen, wo die Buchhandlung ist? 🧑‍💻

6. Lukas fragt sich, wem er vertrauen soll. 🤷
Es ist völlig in Ordnung, in einer Diskussion jemandem zu widersprechen, allerdings kann man gemein sein, wenn man "Ja, aber..." sagt. Das hat auch die Bedeutung, dass wir am Argument unseres Gegenübers gar kein Interesse haben.

Am besten benutzt man vor dem Gegenargument Formulierungen wie:
- Ich kann sehr gut verstehen, was Sie sagen, aber...
- Das ist ein einleuchtendes Argument. Allerdings denke ich, dass...
- Dem würde ich gerne widersprechen.
- Ihr Argument lässt sich leicht nachvollziehen. Ich denke hingegen, dass...
- Jetzt sehe ich besser, was Sie meinen. Ich bin aber völlig anderer Ansicht.
Man benutzt das Wort „anziehen“ in Bezug auf Kleidung eher selten. Eher nur in Sätzen wie „Sie hat sich heute warm angezogen.“

Wenn man beschreiben will, was jemand gerade angezogen hat, dann sagt man am besten „tragen“.
Beispiel: Er trägt einen Mantel.

Noch häufiger benutzt man aber „anhaben“, allerdings gibt es da Varianten (aufhaben, umhaben), abhängig davon, wo ein Kleidungsstück ist.

Beispiel:
Sie hat eine Jacke an, einen Hut auf und einen Schal um.

🧥🎩🎀