FU4CJ Berlin Infostream
160 subscribers
50 photos
1 file
48 links
Klimagerechtigkeitsgruppe an der FU Berlin.

Infos zu unseren Plena, Aktionen, Demos, Material und Veranstaltungstipps.

Falls Du mitarbeiten willst, komm doch in unsere Orgagruppe und werde Teil von FU4CJ: https://t.me/joinchat/JY1ZXESKZnHuVfckr-PEqA
Download Telegram
to view and join the conversation
Neues Semester - neues Glück? 🍀

Mit viel Motivation zum Semesterbeginn ist genau der richtige Zeitpunkt, um sich ~endlich mal~ an der Uni zu engagieren. Falls ihr Lust habt, neu einzusteigen oder einfach nur mal reinzuschnuppern: kommt doch zu unserem ersten Plenum im neuen Semester am Mittwoch, ab 18 Uhr

Wir treffen uns wie immer in unserem Discord-Channel.

Bis Mittwoch! 🥳
💥💥💥💥💥💥💥💥

Das Verfassungsgericht kippt den Mietendeckel. Aber das ist nicht das Ende - das ist erst der Anfang.

Wohnraum ist keine Ware, sondern das Recht jedes Menschen auf eine sichere und vertraute Umgebung.

Die Stadt gehört nicht Konzernen und denen, die mit ihr Geld verdienen wollen. Die Stadt gehört denen, die in ihr leben und sie erst zu dem machen, was sie ist. Die Stadt gehört uns!

➡️ Kommt zur Demo gegen steigende Mieten und den Ausverkauf der Stadt! Macht Lärm für unser Recht auf bezahlbaren Wohnraum! Zeigt, dass wir die Situation nicht länger hinnehmen!

Holen wir uns die Stadt zurück!

💥💥💥💥💥💥💥💥
Offener Brief der Initiative Intersektionales Lehramt

Nach ihren Erfahrungen mit rassistischen und sexistischen Inhalten im Lehramtsstudium an der FU hat sich die Initiative zusammengefunden, um gemeinsam darauf aufmerksam zu machen. Aus ihrer Arbeit ist jetzt ein offener Brief an die "Freie Universität" entstanden, den ihr hier nachlesen könnt:
https://initiative-intersektionales-lehramt.de/offener-brief/

Auch wenn ihr keine Lehramtsstudis seid, solltet ihr diesen Brief lesen, denn die darin beschriebenen Strukturen sind nicht auf ein einzelnes Studienfach begrenzt!

Auch wenn ihr keine FU-Studis seid, solltet ihr diesen Brief lesen, denn die darin beschriebenen Strukturen sind nicht auf einzelne Universitäten begrenzt!

Außerdem könnt ihr die Arbeit der Initiative unterstützen, zum Beispiel so:
➡️ Teilt den Brief mit euren Freund*innen oder in Sozialen Netzwerken!
➡️ Folgt der Initiative auf Instagram oder Twitter
➡️
Macht Euch eigene Gedanken zu Erfahrungen mit Diskriminierung im Studium und sprecht mit anderen darüber! (Habt ihr eigene Erfahrungen gemacht? Und wenn nicht, woran liegt das wohl?)
➡️ Sprecht Dozierende oder Mitstudierende darauf an, wenn sie sich diskriminierend äußern (wenn ihr Euch in dem Moment dazu in der Lage seht)
➡️ Unterzeichnet den offenen Brief auf der Webseite der Initiative
➡️ Unterstützt die Arbeit der Initiative mit einer Spende
➡️ ...oder überlegt Euch eigene Möglichkeiten, um Diskriminierung in Eurem Studium abzubauen
Online-Vollversammlung, die Zweite

Ab 18 Uhr findet heute der zweite Teil der Vollversammlung aller Studierenden der FU statt! Weitere Infos dazu findet ihr auf der Webseite des AStA und hier den WebEx-Link.

Heute geht es nicht nur weiter um die Themen, die wir in der 1. Vollversammlung nicht geschafft haben, sondern auch darum, wie es weitergehen soll. Außerdem planen wir als FU4ClimateJustice auch einen Resolutionsvorschlag zu Nachhaltigkeit an der FU einzubringen! Also kommt vorbei, unterstützt und diskutiert mit!

Bis heute Abend!
Heute ist deutscher Earth Overshoot Day. Das bedeutet, dass in Deutschland in diesem Jahr bereits alle Ressourcen verbraucht wurden, die für das Jahr zur Verfügung stehe würden, wenn wir nachhaltig wirtschaften würden.

Mit dieser Art des Wirtschaftens bräuchten wir 2,9 Erden, um unseren Ressourcenbedarf zu decken.

Aus diesem Grund und weil gleichzeitig auch noch SPD-Parteitag ist, gibt es am Freitag eine Fahrraddemo.

📍Start ist das Bürgeramt Tempelhof, 13 Uhr
Am 08.05 gibt es eine Demo gegen Rassismus und Nazis in den "Sicherheits"behörden unter dem Motto: IHR SEID KEINE SICHERHEIT!

📍 Ort: Platz der Luftbrücke (vor dem LKA Berlin)
Zeit: 13 Uhr

Zusätzlich gibt es eine Fahrradzubringer-Demo von verschiedenen Klimagerechtigkeitsgruppen. Die startet 11 Uhr am Heizkraftwerk Moabit und fährt von dort aus zum Platz der Luftbrücke.

Kommt vorbei!
Am 18. und 19. Mai wird an der FU ein neuer Akademischer Senat gewählt. Der AS ist das höchste Demokratische Gremium der Universität und bespricht jeden Monat alle wichtigen Fragen rund um Studium, Forschung, Lehre und Organisation der Hochschule.

Der AS besteht aus Vertreter*innen der vier Statusgruppen (Profs, WiMis, SoMis und Studis), deshalb sind auch alle Angehörigen der Uni wahlberechtigt.

In diesem Jahr könnt ihr euch auch ganz einfach Briefwahlunterlagen nach Hause schicken lassen und von dort aus wählen. Ihr solltet dazu auch eine Mail von der Uni bekommen haben, aber der AStA hat hier auch nochmal alles Wichtige zusammengetragen.

❗️ Wichtig ❗️ Die Unterlagen können nur bis zum 12.05. beantragt werden, also besser jetzt als zu spät, also auf auf!
FU4CJ Berlin Infostream
Am 18. und 19. Mai wird an der FU ein neuer Akademischer Senat gewählt. Der AS ist das höchste Demokratische Gremium der Universität und bespricht jeden Monat alle wichtigen Fragen rund um Studium, Forschung, Lehre und Organisation der Hochschule. Der AS…
Heute ist der letzte Tag, an dem ihr die Unterlagen beantragen könnt. Also macht das am besten jetzt gleich noch.

Allerdings könnt ihr auch am 18. und 19. in Präsenz im Wahllokale eures Fachbereichs oder Zentralinstituts wählen gehen.
*Wahl zum Akademischen Senat*

Heute und morgen könnt ihr an der FU eure Stimme für die AS-Wahl abgeben. Das geht bei Wahllokale Eures Fachbereichs oder Zentralinstituts (eine genaue Liste findet ihr online beim Zentralen Wahlvorstand der FU).
Hochschulpolitik ist wichtig, studentische Mitbestimmung sollte nicht untergehen, außerdem gibt es eine großartige unabhängige Liste für Klimagerechtigkeit (Grüne Liste - Liste 4). Also geht alle fleißig wählen!!!

Und falls ihr per Brief wählt, solltet ihr spätestens heute die Unterlagen wieder zurückschicken!
Veranstaltungsempfehlung für Sonntag!

Klimakrise und Rassismus bewegen: Das haben die gewaltigen Black Lives Matter-Demonstrationen und Klimastreiks in den vergangenen Jahren eindrucksvoll gezeigt. Die Bewegungen haben viel gemeinsam - sie wenden sich gegen ein kapitalistisches System der Ausbeutung von Mensch und Natur. Doch wie genau hängen Klimakrise, Kolonialismus und Kapitalismus historisch zusammen? Und wie können wir diese Kämpfe in der Praxis noch besser miteinander verbinden, um gemeinsam für ein antirassistisches und klimagerechtes Berlin zu kämpfen?

Mit dabei sind:
Angela Asomah - BUND Jugend
Nene Opoku - Black Earth Kollektiv
Elias König - Autor "Klimagerechtigkeit"
Ferat Kocak - LINKE Neukölln (Moderation)

🔵Online-Veranstaltung im Rahmen des Offenes Neukölln Festival
Wann: Sonntag, 06.06. um 19.00 Uhr

Zugangsdaten für Zoom, Facebook und YouTube über:
▶️
https://www.die-linke-neukoelln.de/termine/detail/news/klimakrise-kapitalismus-und-antirassismus/
Guten Morgen,

am 13.08. findet in Frankfurt der zentrale Klimastreik rund um den Finanzsektor statt.

Zusammen wollen wir unter dem Motto #bankenblockieren einen Moment der Vielfalt inmitten des grauen Finanzviertels schaffen und damit beginnen, Demokratie und Solidarität von unten aufzubauen. Legen wir den Grundstein für eine klimagerechte Zukunft!

Den Tag selbst wollen wir bunt und dynamisch, aber auch ausdrucksstark und kämpferisch gestalten. Daher haben wir ein vielfältiges Programm verteilt über den ganzen Tag an unterschiedlichen Orten geplant!

Kommt am 13.08. um 15:00 Uhr zur Alten Oper oder reist schon ab dem 12.08. zu unserem Camp an. Im Camp finden zudem Deli Plena und Aktionstraining statt.

Mehr Infos findet Ihr auch auf streikmituns.de und auf allen SM Kanälen.

Mit solidarischen Grüßen

Fridays for future Frankfurt am Main
🚌 GEMEINSAME BUSANREISE ZUM ZENTRALSTREIK 📣
Die OG Frankfurt hat einen Bus organisiert, mit dem wir zum Zentralstreik am 13.8. fahren können 🎉

Hinfahrt:
Donnerstag 12.8. 15 Uhr Europaplatz (vorm Hauptbahnhof), ca. 23 Uhr Ankunft FFM
Rückfahrt:
Samstag 14.8. 11 Uhr FFM, ca. 19 Uhr Ankunft Berlin

Link zum Ticketshop:
➡️ https://fffutu.re/Zentralstreik_Tickets

Übernachten könnt ihr im Camp in Frankfurt, eine Packliste dafür findet ihr hier:
➡️ https://fffutu.re/xxInd6

🦠 Wichtig: Wenn ihr mitfahrt, braucht ihr einen gültigen negativen Corona-Test (egal, ob ihr geimpft seid) und die Corona-Warn-App!
Auch uns schockieren die aktuellen Ereignisse in Afghanistan. Die Taliban überrennen das Land und ermorden Menschen, die nicht ihrem menschenfeindlichen Weltbild entsprechen. Dazu gehören Menschen, die mit "westlichen" Akteur*innen zusammengearbeitet haben, queere Menschen, Frauen, die nicht den Rollenbildern der Taliban entsprechen und Menschen, die sich für emanzipative Ideen einsetzen. Der letzte Fluchtweg ist der Flughafen von Kabul, wo sich gerade schreckliche Szenen abspielen.

Seit Jahrzehnten befindet sich die Bundeswehr in einem angeblich "humanitären" Einsatz in Afghanistan und überlässt jetzt einfach so, sowohl die Menschen, auf die sie im Einsatz angewiesen waren und die deshalb jetzt als westliche Kollaborateur*innen vor dem Tod stehen als auch die Menschen deren Rechte und Freiheiten sie vorgab zu schützen, den Taliban?! Statt auch nur ein Minimum an Menschlichkeit und Solidarität zu zeigen, hat die Bundesregierung heute im leeren Evakuierungsflieger nur 7 (!) Menschen mitgenommen - während weiterhin tausende Menschen am Flughafen um ihr Leben fürchten. Das zeigt: es fehlt nicht an Kapazitäten oder Fähigkeiten - es fehlt einzig und allein am Willen Menschen zu retten.

Statt queere Menschen, Aktivist*innen oder Ortskräfte zu retten, die vor einer vehementen Verfolgung oder der Ermordung stehen, wurden noch im Juni, als die Taliban bereits auf dem Vormarsch waren, wurden 22.500 Liter Bier, Wein und Schnaps evakuiert - statt schutzbedürftiger Menschen.

Dafür wurde sogar ein Flugzeug angemietet werden - aber nicht nur dafür. Zeitgleich fanden weiterhin Abschiebungen nach Afghanistan statt! Statt Menschen Schutz zu gewähren, wurden bewusst Menschen in den wahrscheinlichen Tod geschickt.

Damit macht sich Deutschland mal wieder mitschuldig an rassistischen und queerfeindlichen Pogromen. Wir verurteilen das zutiefst und fordern: Evakuiert die Menschen endlich! Öffnet alle Grenzen! Schafft ein neues 2015!

Und wir bitten euch:

Geht auf die Straße, macht Druck. In den kommenden Tagen wird es in vielen Städten Kundgebungen und Demos geben. Informiert euch!

(Unvollständige Sammlung)

17.8
Berlin: 17:00 - Platz der Republik
Köln: 16:00 - CDU-Parteibüro
Leipzig: 18:00 - Augustusplatz
Bochum: 17:00 - Rathaus
Potsdam: 19:00 - Alter Markt
18.8
Hannover: 18:00 - Ernst-August-Platz
19.8
Bamberg: 11:00 - Maxplatz
21.8
Stuttgart: 12:30 - Rotebühlplatz
22.8
Hamburg: 17:00 - Jungfernstieg


Spendet für sicherere Fluchtwege an: https://www.kabulluftbruecke.de/ Dort könnt ihr ebenfalls Mails an Abgeordnete generieren lassen. Unterschreibt auch gerne diese Petition: change.org/p/schafft-sichere-fluchtwege-aus-afghanistan-kabul-taliban
📣AKTIONSTAG STUDENTISCHES WOHNEN📣

Am 10.09. findet auf dem Tempelhofer Feld ein ganzer Veranstaltungstag rund um studentisches Wohnen und vor allem studentische Wohnungsnot statt. Dort stellen sich verschiedene Initiativen vor, außerdem gibt es Miet(rechts)beratungen, eine Fahrradwerkstatt, Infostände, Wohnungsbörse und eine Plakatmalaktion für die große Mietendemo am Tag darauf.

Für weitere Informationen könnt ihr euch die Einladung der LandesAstenKonferenz und das vorläufige Programm für den Tag online anschauen!
Im BAFöG-Höchstsatz sind 325€ für Wohnkosten vorgesehen? Kannst du davon in Berlin dein Zimmer(deine Wohnung bezahlen?
Anonymous Poll
6%
Na klar, ohne Probleme!
94%
Nein nein nein