Medizinjournalist Rainer Taufertshöfer (öffentlich)
16.3K subscribers
1.55K photos
957 videos
81 files
6.24K links
Download Telegram
US-Patentanmeldung
Chlordioxid schädigt keine Blutzellen, sondern reinigt das Blut von pathogenen Keimen

Ein Verfahren zur Desinfektion oder wesentlichen Sterilisation von Blutfraktionen und Blutbestandteilen mit Chlordioxid.

Wässrige Chlordioxid Lösungen (Anm. CDS/CDL oder CDI) zeigen eine signifikante Reduzierung oder Beseitigung der bakteriellen, viralen, sporen- oder mykotischen Kontamination von Blutfraktionen und Blutbestandteilen. Sie sind nicht toxisch für Blutzellen oder Blutproteine.

Verweis
https://patentimages.storage.googleapis.com/94/32/05/496b5db429faa7/US5019402.pdf
Offener Brief an die ca. 165.000 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte in Deutschland

(https://www.facebook.com/maske.furatemschutz.1?__tn__=%2CdK-R-R&eid=ARDyfzhobKaGGau2LZGQ36NXUmuD6t9fpdMEU_M3qT86W8O-txhIOSHvEeUPDrU0-JufdLKaypc8ZbLy&fref=mentions)

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

mich erreichen nahezu täglich Berichte von potentiellen Mandanten welche mir mitteilen, dass Anwälte Mandate im Zusammenhang mit den Coronaverordnungen gezielt ablehnen.
Dies auch dann, wenn diese offensichtlich seriös sind, dem eigenen Fachgebiet entsprechen, die Bezahlung gewährleistet wird und entsprechende Kapazitäten verfügbar sind.

Als Begründung wird häufig mitgeteilt, dass man sich nicht gegen die öffentliche Meinung stellen möchte und um den eigenen Ruf fürchte. Ich empfinde eine solche Begründung als nicht tragbar, insbesondere nicht, wenn man sich seinem Berufseid verpflichtet fühlt, was offenbar viele nicht mehr tun.

Es dürfte für jeden Volljuristen ein leichtes sein, die aktuellen Maßnahmen als unverhältnismäßig und damit rechtswidrig einzuordnen. Unabhängig davon ist es mir unerklärlich, wie auch nur ein Anwalt/eine Anwältin in Deutschland (seriöse) Mandate ablehnen kann, welche die Geltendmachung von Grundrechten zum Inhalt haben. Ein Anwalt/eine Anwaltschaft welche so agiert, ist nicht systemrelevant.

Es sei in diesem Zusammenhang erwähnt, dass ich Anfang Mai meinen offenen Brief, welcher an die Abgeordneten des Deutschen Bundestags sowie an die Abgeordneten vieler Landtage verschickt wurde, auch an ALLE deutschen Rechtsanwaltskammern zur Stellungnahme versandt habe. Stand heute, etwa 3 Wochen später, habe ich genau 0 Antworten hierauf erhalten. In Worten: NULL.

Ich darf Sie daher auf Ihre Berufseid hinweisen und darum bitten, Ihre Berufspflichten über die vermeintliche öffentliche Meinung zu stellen und entsprechende Mandate anzunehmen.

Bundesrechtsanwaltsordnung:

§ 12a Vereidigung

(1) Der Bewerber hat folgenden Eid vor der Rechtsanwaltskammer zu leisten:

"Ich schwöre bei Gott dem Allmächtigen und Allwissenden, die verfassungsmäßige Ordnung zu wahren und die Pflichten eines Rechtsanwalts gewissenhaft zu erfüllen, so wahr mir Gott helfe."

(2) Der Eid kann auch ohne religiöse Beteuerung geleistet werden.


Im Moment werden die relevanten Prozesse von einigen wenigen Kolleginnen und Kollegen geführt, welche rund um die Uhr arbeiten. Dies ist kein Zustand.

Ich darf Sie daher darum bitten, Mandate in Ihren Fachgebieten anzunehmen, dies auch öffentlich zu bewerben (Website, Klagepaten.eu, Anwalt.de etc.) und zu einem effektiven Rechtsschutz in Deutschland beizutragen, welcher dringend benötigt wird.

Ihre Kunden werden es Ihnen danken!

Mit freundlichen kollegialen Grüßen,

Markus Haintz
Rechtsanwalt

(https://www.facebook.com/markus.haintz?__tn__=%2CdK-R-R&eid=ARCZdws0_Y7TBhgHz0d8-vtxgdpM-cBRjVcvMZgZtm3PfGB99K37whUeweZnKg80-NZr_tncRd9W7ppj&fref=mentions)

Bitte teilen!
ZEIT online misst bei der Berichterstattung wissenschaftlicher Forschungsergebnisse mit zweierlei Maß

So springt sie einerseits den widersprüchlichen Aussagen von Christian Drosten mit folgendem Artikel zur Seite:

Es lebe der Widerspruch

Richtig oder falsch? Wahrheit oder Lüge? Wer mutwillig polarisiert, was Forscher zu Corona sagen, verkennt das Wesen der Wissenschaft – und wie wertvoll Zweifel sind.“ (1)

Ich bin der Meinung, dass ZEIT online selbst mutwillig polarisierte Berichterstattung betreibt, wie nachfolgender Artikel zeigt. Denn eine ausgewogene Berichterstattung über wissenschaftliche Erkenntnisse weichen dort, meiner Ansicht nach, einer einseitigen Darstellung behördlicher Aussagen, deren Inhalte in keiner Weise eine medizinische Beurteilung beinhalten - alleine eine fehlende Zulassung als Medikament, die Veranlassung nachfolgender behördlicher Aussage darstellt.

ZEIT online: Hilft die Einnahme von Chlordioxid gegen Corona?

[...] Chlordioxid wirkt zwar gegen Viren, stellt aber auch eine große Gefahr für den menschlichen Körper dar. Wissenschaftler und Behörden warnen daher vor der Einnahme.“ (2)

Doch was freie Forschungsergebnisse zu Corona und Chlordioxid bisher ergaben, wird nicht alleine von ZEIT online unter den Tisch gekehrt. Sie verkennt selbst das Wesen der Wissenschaft – und wie wertvoll Zweifel an der eigenen polarisierenden Darstellung sind.

Derzeit arbeite ich an einem dreisprachigen Paper zu diesem Thema, welches ich hier auf Telegram veröffentlichen werde.

Daher fehlt mir neben meiner laufenden Praxistätigkeit aktuell die ZEIT, online so aktiv wie bisher sein zu können.

Verweis
(1) https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-05/christian-drosten-bild-zeitung-debatte-kitaschliessung-widerspruch-studie
(2) https://www.zeit.de/news/2020-04/29/hilft-die-einnahme-von-chlordioxid-gegen-corona
USA: Polizist tötet Mann bei Festnahme

Angeblich habe der Getötete Essensmarken gefälscht.

Anm.: Wie abartig krank ist diese Gesellschaft geworden, in der derart verdorbene Charaktere Polizei spielen dürfen.

Weltweit greift die Gewalt um sich. Wann wacht die Menschheit auf?

Verweis
https://m.bild.de/news/ausland/news-ausland/usa-polizist-toetet-schwarzen-mann-george-floyd-flehte-bei-festnahme-um-luft-70891528.bildMobile.html
CORONA CHRONIK.pdf
1.5 MB
CORONA CHRONIK
Überblick über Aussagen & Maßnahmen verschaffen - Widersprüche der Politik aufzeigen - Kritisch reflektieren

Alle Informationen basieren ausschließlich auf Quellen der offiziellen Leitmedien und Institute. Diese sind sowohl verlinkt als auch im Quellenverzeichnis aufgeführt.

Von einer Gruppe von Wissenschaftlern, Informationsmanager, Designer – Parteilos – Besorgt - Kritisch.
07/2003
„Biowaffen: Gefürchtete Grippeviren

Im Zusammenhang mit Biowaffen denkt man eigentlich mehr an Pocken oder Anthrax als an Grippe. Wie amerikanische Wissenschaftler vor kurzem im "Journal of the Royal Society of Medicine" schrieben, könnten sich Influenzaviren in den falschen Händen jedoch als weit gefährlicher herausstellen als Pocken und Anthrax und sich durchaus als Biowaffen eignen.

Insbesondere die erst kürzlich erforschte Genomsequenz des Grippevirus von 1918 schürt die Befürchtungen der Wissenschaftler. "Die Sequenz des gefährlichen Virus, das 1918 weltweit zwischen 20 und 40 Millionen Menschen das Leben gekostet hat, ist mittlerweile komplett entschlüsselt. Wenn sie in falsche Hände gerät, könnten neue virulente Stämme gezüchtet werden.

Eine Verteilung der Viren über Aerosole wäre kein Problem. Dadurch könnten viele Menschen rasch infiziert werden, was die Methode zu einer attraktiven biologischen Waffe machen würde", meint Mohammed Madjid vom Texas Health Science Center. Da Influenzaviren so häufig auftreten, sei es für Terroristen einfach, sie zu bekommen.“

Verweis
https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2003/daz-28-2003/uid-10076
04/2020
"UN-Sicherheitsrat zu Corona - Guterres warnt vor Viren als Waffe

Zum Thema Corona-Pandemie war vom UN-Sicherheitsrat wochenlang nichts zu hören. Bei der ersten Sitzung warnte Generalsekretär Guterres nun vor schweren internationalen Folgen - auch durch Bioterrorismus.

UN-Generalsekretär António Guterres hat vor einer Bedrohung des internationalen Friedens und der Sicherheit durch das Coronavirus gewarnt. Er sieht in der Zukunft eine wachsende Gefahr von Angriffen durch Bioterroristen, die zum Ziel haben könnten, neue Pandemien wie die gegenwärtige auszulösen. "Die Schwächen und mangelhafte Vorbereitung, die durch diese Pandemie offengelegt wurden, geben Einblicke darin, wie ein bioterroristischer Angriff aussehen könnte - und erhöhen möglicherweise das Risiko dafür", sagte Guterres bei einer Videokonferenz des UN-Sicherheitsrats."

Verweis
https://www.tagesschau.de/ausland/un-sicherheitsrat-bioterror-101.html
05/2020
"Sorge vor Biowaffen: Ist die nächste Pandemie menschengemacht?

Islamischer Staat, Al Quaida, Nordkorea: planen sie Massenvernichtungsbiowaffen?"

Verweis
https://www.nw.de/nachrichten/politik/22787224_Sorge-vor-Biowaffen-Ist-die-naechste-Pandemie-menschengemacht.html
03/2018
"Bill Gates und Melinda Gates warnen vor einer verheerenden Waffe, auf die wir nicht vorbereitet sind

Die größte globale Bedrohung, die sich Bill Gates‘ Frau Melinda in den kommenden zehn Jahren vorstellen kann, ist „sehr wahrscheinlich“ ein bioterroristischer Anschlag.

„Ein Anschlag mit einer biologischen Waffe wäre verheerend und wir sind überhaupt nicht darauf vorbereitet“, sagte sie in einem Interview mit Vox-Gründer Ezra Klein. „Bedenke all die Menschen, die New York City jeden Tag verlassen und in der ganzen Welt unterwegs sind — wir leben in einer vernetzten Welt.“

Die Vorstellung sei so furchterregend, dass sie nicht gern darüber rede, sagte sie. Aber sie und ihr Mann Bill hätten die Menschheit stets vor einer der größten Bedrohungen aller Zeiten gewarnt: Infektionen, die entweder natürlich entstehen können oder vom Menschen gemacht werden (wie im Fall von Bioterrorismus).

„Die Welt könnte einen solchen Ausbruch in den kommenden zehn bis 15 Jahren erleben“"

Verweis
https://www.businessinsider.de/wissenschaft/bill-gates-warnt-vor-einer-bedrohung-die-schlimmer-ist-als-seuchen-2018-3/
Aufgrund der Autorität, die mir als Präsident durch die Verfassung und die Gesetze der Vereinigten Staaten von Amerika verliehen wurde, wird es hiermit wie folgt angeordnet:

Abschnitt 1. Politik. Die Redefreiheit ist das Fundament der amerikanischen Demokratie. Unsere Gründerväter haben dieses heilige Recht mit dem Ersten Zusatz zur Verfassung geschützt. Die Freiheit, Ideen auszudrücken und zu diskutieren, ist die Grundlage für all unsere Rechte als freies Volk.

In einem Land, in dem die Meinungsfreiheit seit langem hochgehalten wird, können wir nicht zulassen, dass eine begrenzte Anzahl von Online-Plattformen die Rede auswählen, die die Amerikaner im Internet abrufen und übermitteln dürfen. Diese Praxis ist grundsätzlich unamerikanisch und antidemokratisch. Wenn große, mächtige Social-Media-Unternehmen Meinungen zensieren, mit denen sie nicht einverstanden sind, üben sie eine gefährliche Macht aus. Sie hören auf, als passive Bulletin Boards zu fungieren, und sollten als Urheber von Inhalten angesehen und behandelt werden.

Das Wachstum von Online-Plattformen in den letzten Jahren wirft wichtige Fragen zur Anwendung der Ideale des Ersten Verfassungszusatzes auf die moderne Kommunikationstechnologie auf. Heute verfolgen viele Amerikaner die Nachrichten, bleiben mit Freunden und Familie in Kontakt und teilen ihre Ansichten zu aktuellen Ereignissen über soziale Medien und andere Online-Plattformen mit. Infolgedessen funktionieren diese Plattformen in vielerlei Hinsicht als ein Äquivalent des öffentlichen Platzes im 21.

Twitter, Facebook, Instagram und YouTube verfügen über eine immense, wenn nicht gar beispiellose Macht, die Interpretation öffentlicher Ereignisse zu beeinflussen, Informationen zu zensieren, zu löschen oder verschwinden zu lassen und zu kontrollieren, was Menschen sehen oder nicht sehen.

Als Präsident habe ich mein Engagement für eine freie und offene Debatte im Internet deutlich gemacht. Eine solche Debatte ist online genauso wichtig wie in unseren Universitäten, unseren Rathäusern und unseren Wohnungen. Sie ist für die Aufrechterhaltung unserer Demokratie von entscheidender Bedeutung.

Online-Plattformen betreiben eine selektive Zensur, die unserem nationalen Diskurs schadet. Zehntausende Amerikaner haben neben anderen beunruhigenden Verhaltensweisen berichtet, dass Online-Plattformen Inhalte als unangemessen "kennzeichnen", obwohl sie nicht gegen erklärte Nutzungsbedingungen verstoßen; dass sie unangekündigte und unerklärte Änderungen an der Unternehmenspolitik vornehmen, die zur Folge haben, dass bestimmte Standpunkte missbilligt werden; und dass Inhalte und ganze Konten ohne Vorwarnung, ohne Begründung und ohne Rechtsmittel gelöscht werden.

Twitter entscheidet sich nun selektiv dafür, bestimmte Tweets mit einem Warnhinweis zu versehen, und zwar auf eine Art und Weise, die eindeutig politische Voreingenommenheit widerspiegelt. Wie berichtet wurde, hat Twitter anscheinend noch nie ein solches Etikett auf den Tweets eines anderen Politikers platziert. Erst in der vergangenen Woche hat der Abgeordnete Adam Schiff seine Anhänger weiterhin in die Irre geführt, indem er mit dem seit langem widerlegten russischen Collusion Hoax hausieren ging, und Twitter hat diese Tweets nicht gekennzeichnet. Es überrascht daher nicht, dass der für die so genannte "Site Integrity" zuständige Referent seine politische Voreingenommenheit in seinen eigenen Tweets zur Schau gestellt hat.

Gleichzeitig berufen sich Online-Plattformen auf inkonsequente, irrationale und unbegründete Rechtfertigungen, um die Rede der Amerikaner hier zu Hause zu zensieren oder anderweitig einzuschränken, und mehrere Online-Plattformen profitieren von der Aggression und Desinformation, die von ausländischen Regierungen wie China verbreitet werden, und fördern diese.
Ein US-amerikanisches Unternehmen schuf zum Beispiel eine Suchmaschine für die Kommunistische Partei Chinas, die die Suche nach "Menschenrechten" auf eine schwarze Liste gesetzt, für die Kommunistische Partei Chinas ungünstige Daten versteckt und Benutzer verfolgt hat, die für eine Überwachung für geeignet befunden wurden. Sie etablierte auch Forschungspartnerschaften in China, die dem chinesischen Militär direkten Nutzen bringen. Andere Unternehmen haben von der chinesischen Regierung bezahlte Anzeigen akzeptiert, die falsche Informationen über Chinas Massenverhaftungen religiöser Minderheiten verbreiten und damit diese Menschenrechtsverletzungen ermöglichen. Sie haben auch Chinas Propaganda im Ausland verstärkt, unter anderem dadurch, dass sie chinesischen Regierungsbeamten erlaubten, ihre Plattformen zu nutzen, um Fehlinformationen über den Ursprung der COVID-19-Pandemie zu verbreiten und pro-demokratische Proteste in Hongkong zu untergraben.

Als Nation müssen wir in der heutigen digitalen Kommunikationsumgebung, in der alle Amerikaner eine Stimme haben können und sollten, unterschiedliche Standpunkte fördern und schützen. Wir müssen Transparenz und Verantwortlichkeit von Online-Plattformen anstreben und Standards und Instrumente fördern, um die Integrität und Offenheit des amerikanischen Diskurses und die Meinungsfreiheit zu schützen und zu bewahren...
Chlordioxid und seine Adjuvantien
Ein innovativer Ansatz einer dezentralen SARS-CoV-2 🦠 Pandemie-Bekämpfung und Prophylaxe

Chlordioxid bietet als wässrige Lösung, aber auch in seiner gasförmigen Form, ein enormes Potential in der oralen- und intravenösen-Behandlung von Infektionskrankheiten, hierrunter auch COVID-19. Wie ich aufarbeiten konnte, deaktiviert Chlordioxid Viren und kann oral oder intravenös in der Blutbahn angereichert werden. Weiterhin sind selbst impraktikable Dosierungen ungiftig.

[...] Die Einbindung von Chlordioxid in die Diskussion über die Abwehr von Biowaffen erscheint ebenfalls angebracht.

Link zur vollständigen Fachinformation...
Chlorine_dioxide_COVID-19-Therapy_May_2020.pdf
4.8 MB
Chlordioxid und seine Adjuvantien
Ein innovativer Ansatz einer dezentralen SARS-CoV-2 🦠 Pandemie-Bekämpfung und Prophylaxe

Chlordioxid bietet als wässrige Lösung, aber auch in seiner gasförmigen Form, ein enormes Potential in der oralen- und intravenösen-Behandlung von Infektionskrankheiten, hierrunter auch COVID-19. Wie ich aufarbeiten konnte, deaktiviert Chlordioxid Viren und kann oral oder intravenös in der Blutbahn angereichert werden. Weiterhin sind selbst impraktikable Dosierungen ungiftig. Auf Basis meiner entwickelten Verfahrenstechnik zur Herstellung von Chlordioxid-Lösungen, könnten dezentral organisierte Einrichtungen, jeweils große Mengen an oral, intravenös und topisch anwendbaren Chlordioxid-Lösungen produzieren und dies für äußerst geringe Herstellungskosten. Diese Eigenschaften bieten einen innovativen Ansatz der Pandemie- Bekämpfung und deren Prophylaxe.

Die Einbindung von Chlordioxid in die Diskussion über die Abwehr von Biowaffen erscheint ebenfalls angebracht.
"Koordiniert und zertifiziert werden die Anstrengungen der Faktenprüfer durch das Poynter Institute. Die Journalistenschule aus Florida leitet seit Ende 2015 das bereits erwähnte International Fact-Checking Network. Mit im Boot sind Branchenriesen wie die Nachrichtenagentur AP und der Sender ABC. Gesponsert wird das Netzwerk laut eigenen Angaben unter anderem von folgenden Institutionen:

Das von der US-Regierung finanzierte National Endowment for Democracy (NED);
Omidyar Network;
Bill und Melinda Gates-Stiftung;
Google News Initiative;
George Soros' Open Society Foundation." Sehr guter Artikel. https://www.heise.de/tp/features/Wer-die-Bekaempfung-von-Fake-News-finanziert-4768361.html
Forwarded from ExpressZeitung
This media is not supported in your browser
VIEW IN TELEGRAM
Die CDC-Vorsitzende Carol Baker: "Wir werden einfach alle Weißen in den USA loswerden"!

Denn Weiße sind die Bevölkerungsschicht, die am ehesten Impfungen hinterfragt.

Sie verschleiern nicht einmal ihre Agenda. Es wird ganz unverhohlen darüber gesprochen!

@ExpressZeitung (jg)
Die WELT online streut krude Verschwörungstheorie

WELT online:

„US-Präsident Donald Trump ist am Freitag während Protesten vor dem Weißen Haus in einen Sicherheitsbunker gebracht worden. Das berichtete ein Republikaner mit engen Verbindungen ins Weiße Haus anonym; ein weiterer Beamter bestätigte dies.“

Anm.: Wie üblich werden bei diesen kruden Thesen keine nachvollziehbaren Quellen genannt.

Verweis
https://www.welt.de/politik/ausland/article208688357/Trump-waehrend-Protesten-im-Sicherheitsbunker-des-Weissen-Hauses.html