patrizia antigone della maria
12 subscribers
66 photos
11 videos
46 links
Download Telegram
to view and join the conversation
Thalus von Athos
KOSMISCHER MENSCH
5. Der zweite Satz der Hermetik

In Wirklichkeit stellt die Offenbarung nur ein geistiges Arbeitsfeld dar, die Ankündigung der Apokalypse in Wort und Tat zu überwinden. Hier finden sich auch die grundsätzlichen Bemühungen der Kreationisten, die Apokalypes zur Erfüllung zu bringen, weil sie sie als unumgänglich betrachten.

Es liegt in der Natur des rückläufig-okkult-magischen Denkens und Laborierens, dass wir Geschehnisse unabängig von unserem Denken betrachten und in die falsche Richtung forschen. So steigen wir immer tiefer in die Struktur der Materie, ohne zugleich die Idee - Energetik - dafür zu erforschen, die offen vor uns liegt.
Anstatt die Ideenwelten als Planfeldebenen - Blaupausen - zu erforschen, orientieren wir uns am Ergebnis und es fürs Nonplusultra.

Alf


Glaube keinem Wesen, das böse Geschehnisse als prophetische Vorhersbestimmungen feststellt. Löse sie gedanklich auf - darin liegt deine Arbeit in den Himmeln aller Wesen.

Moritz

SAMSTAG/16/10/2021
Thalus von Athos
DAS PORTAL
1. Lichtes und Dunkles

"Diese Erbschaft wird erst enden, wenn der Menschensohn in die Herzen aller Menschen gelangt.

...
Man erreicht keinen Überblick ohne Ernsthaftigkeit, aber auch nicht ohne Humor - beide gehören zusammen und bilden bei den mystischen Weisheitsschulen immer eine Einheit zur Erreichung fruchtbarer Antworten."

Mordechai

MONTAG/21/06/2021
Gehen wir davon aus, dass aus der kosmischen Perspektive, aus der göttlichen Perspektive,
dass Alles und Jedes seine Richtigkeit hat, dann würde Jürg Reinhard's Satz Sinn machen.

"Das Böse ist das Gute am falschen Ort zur falschen Zeit".

UND Moment, dass heißt nicht, dass wer da Böses tut, nicht in die Verantwortung zu kommen hat.
Es heißt einzig und Allein, dass es Ordnungen und Regeln gibt, die für uns irdischen Menschen schwer zu fassen sind.

UND heißt nicht, dass was uns da von Priesterschaften, diesen Staubsaugervertreteren weisgemacht worden ist, dass Schuld ein Thema ist. Denn Schuld ist ein lukratives Geschäftsmodell, die Menschen im Dauerkriesenmodus zu halten, wenn wir so wollen, klein zu halten und sie nicht in die Verantwortlichkeit kommen zu lassen.

Wie sagte Jesus so, wenn da einer Scheisse gebaut hatte:
Gehe hin und sündige nicht mehr.
Nichts von Schuld, sondern Klarheit, Einsicht und dementsprechendes anderes Denken, Tun und Handeln und Nichthandeln, sind gefragt und gefordert. Kurz Eigenverantwortlichkeit.

Die Denkkraft überwindet den Raum, sie löst sich aus ihm heraus.
Dazu erneut Jürg Reinhard:

"Das Wort ist ein Keimpunkt geistiger Art und somit räumlich nulldimensional."
Beherzigen sollten wir in Zeiten wie diesen, wo alles getan wird, unser Selbst vom Ursprung zu entfremden, Goethes Worte:

Was du ererbt von Deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen.
Ein paar Gedanken und Hinweise zum zivilen Widerstand werde ich heute einstellen. For Starters:

ERICA CHENOWETH:
The Law of Coercive Responses, Managing Repressions. Eine, die gute Arbeit seit Jahren dazu macht.

https://www.youtube.com/watch?v=RVftvtDP6MY
Der Gedächtnisschwund, dem das Prinzip der Volkssouveränität im allgemeinen gesellschaftlichen Bewußtsein unterliegt, kann aber nicht deutlicher demonstriert werden als darin, daß auch die neuen basisdemokratischen Bedürfnisse für eigenen Legitimationszweck auf das Widerstandsrecht ausweichen - ein Rechtsinstitut, das vordemokratischen Organisationsformen und feudalständischen Vergesellschaftung entstammt.


Das "Volk" scheint nur als Kollektivsubjekt für Regression zur "Masse" anfällig zu sein,
während es als vielfältig zusamengesetzte und differenziert organisierte Größe
überhaupt erst seine eigenständige Informations-, Kommunikations und Handlungsfähigkeit gewinnt.

Ingeborg Maus
Über Volkssouveränität
Elemente einer Demokratitheorie
Arms races, better labelled military races, involve an escalation in military preparedness involving two or more potential adversaries. They involve threat perceptions or, more commonly treat misperceptions: the enemy is seen as dangerous, so greater military forces and preparedness are required to defend against attack. The so-called enemy sees things in exactly the same way, so both sides increase their capacities for war.

https://www.bmartin.cc/pubs/19sd/19sd.pdf
Könnte klappen, wenn wir es nicht mit Robocops, Biorobotern zu tun hätten ....
Nous devons nous méfier des affectes que peut susciter chez nous la police parce qu'ils peuvent nous conduire à adopter des pratiques faussement oppositionelles et vraiment dangereuses pour nous. Cette méfiance doit nous conduir également à interroger nos stratégies de dénonciation des comportements policiers en manifestation et la place exorbitante que prend parfois la thématique des "violences policières".
La critique des pratiques policières ( c'est volontairement que je n'utilise le terme pléonastique des violences policières) est éviedemment centrale - personne ne le conteste. Les images des scènes où les policiers brutalement gazes, chargent, blessent, mutilent, sont si choquantes. Elles se mulitplient est à juste titre l'indignation augmente, même dans les grands média. Main on a parfois l'impression qu'une maniféstation se résume à ce qui s'est passé avec la police. Les vidéos qui circulent et qui sont partagées dans les heures qui suivent la manifestation semblent s'y résumer - comme ci celle-ci n'était finalement qu'un prétexte pour être terrain d'observation de l'activité policière.
Cette focalisation de l'attention ne met-elle pas le mouvement en danger? C'était très frappant lors du mouvement des gilets jaunes, où l'on par example petit à petit vu l'attention publque se déplacer des bases matérielles de ce mouvement .... Dans les journeaux, sur les résaux sociaux, on voyait parfois plus police que gilets jaunes.

Geoffroy de Lagasnerie
Sortir de notre impuissance politique
Rapport de Forces
Thalus von Athos
WANDEL
11. Bioroboter

"Ihr könnt davon ausgehen, seit etwa 70 bis 80 Jahren ist die echte Menschheit kaum gewachsen. Was gewachsen ist, sind jene Bioroboter. Deshalb heißt es in euren Prophetien auch, von Zweien wird Einer ankommen - der Andere verworfen.

...und nur ein Drittel von diesen Robotern ist fortpflanzungsfähig. Also mischen sie sich unter die echten Menschen und pflegen künstliche Befruchtung und Klonen als die Normalität."

Mordechai

"Irgendwie sind wir geblendet, so dass ich mir sage, wir Deutschen leben mental noch immer im Ruinenfeld von vor 60 Jahren. Unser Land ist zwar materiell wieder neu aufgebaut und alle historischen Bauten sind erneuert. Aber mental leben wir immer noch im Bombentrümmerhaufen sind deshalb volksmäßig gelähmt."

Eugen
Wo der Menschen wahre Stärke liegt und wir uns darauf fokussieren sollten 👇🏻👇🏻, denn es ist ein geistig-seelischer Krieg indem wir Menschen mittendrin sind, zwischen den Dunklekollektiven und den Lichtkollektiven .... Etwa so als könnten wir zwischen das Schwert in den Rücken oder in den Bauch wählen .... Für meinen Teil ist beides keine Option für mich. Sollen, die sich doch gegenseitig zur Sau machen. Wir Menschen, ja, WIR haben Besseres zu tun, nichts Geringeres als das Paradies in uns und auf Erden wieder zur Entfaltung zu bringen.
Thalus von Athos
Befreiung
40. Kryonik - Kryon?

Wie ich sehe, sind sie und ihre Freunde - sie sagen Clan dazu - auf dem besten Weg sich von spirituellen Meistern und Vorgaben zu befreien. Das ist die Voraussetzung, die irdische Realität wieder an die wedische zu knüpfen. Für mich war früher ein Wede ein naiver Dummkopf. Allerdings kannte ich damals die Bezeichnung Wede noch nicht. Ich saf sie als naturverbundene, realitätsferne Spinner, die keine Ahnung von der Wirklichkeit haben. Ich sah sie als Träumer und gnostische Sektierer. Heute weiß ich, es ist im Wedischen das Urprinzip, als Individuum wieder die wahre Schöpfung zu begreifen und in ihr schöpferisch, dynamisch kraftvoll und energetisch das wahre Menschsein zur Erlösung von allen asurischen Einflüssen zu führen. Was nach einer wedischen Menschheit noch möglich erscheint weiß ich nicht. Doch ich bin überzeugt, beamen ist eine Sache, die alltäglich sein wird.

Dr.Raus
Foto: Andreas Bobanac,
Unter den Sternen mit Lavendelduft
ANASTASIA: Neue Zivilisation. Eine neue Zivilisation:

Wladimir:
"Und wenn ich das richtig verstanden haben, so werden die Menschen, die jetzt einen Familiensitz errichten, nicht sterben, nicht wahr? Sie tauschen lediglich ihren Körper gegen einen neuen ein."

Anastasia:
"Natürlich ihr Schaffen wird auf Erden am dringlichsten benötigt. Sie führen ein gottgefälliges Leben. Und sogar diejenigen, die es noch nicht geschafft haben, ihr eigenes kleines Paradies zu erschaffen, sind für das göttliche Programm viele Male nützlicher als hundert Weise hinter Steinwänden, die sich von Gottes Schöpfung absondern, auch wenn sie noch so viel über Gott und Spiritualität sprechen.
Im Universum ist Sein neuer Gedanke aufgeblitzt - es handelt sich dabei um eine große Energie, die aber auch gleichzeitig Richter ist. In religiösen Schriften und Legenden wird viel vom Gottesgericht berichtet. Dieses Gottesgericht ist leise und unsichtbar gekommen. Alle Menschen, die heute auf unserem Planeten leben, werden davon betroffen sein. Und jeder wird sich selbst richten.
Wer das Leben wählt und lebendiges Leben erschafft, wird das ewige Leben haben und wir mit dem großen Schöpfer verglichen werden.
Wer in seiner Vorstellung seinen Tod vorbereitet, wir durch seine eigenen Gedanken den Tod erlangen."

Diese Worte, die Anastasia in Ruhe und Überzeugnung am Flussufer gesprochen hatten, schienen vom Raum aufgegriffen zu werden wie ein Echo von der Erde. Nach zehn Jahren erkannte schließlich auch ich, wie Anastasia mit ihren Gedanken und Worten die Zukunft modellieren konnte.
Ein Gutes Eintauchen ins Seien und eine fruchtbare Auseinandersetzung mit dem "zivilen Ungehorsam" der uns erneut auf einen Kinderstatus reduziert, bei Tageslicht betrachtet. Genauso wie es Ingeborg Maus beschreibt. Wollen wir weiterhin Vassallen ein paar alter, traurigen Tröpfe sein oder gehen wir einfach ungeniert und klar, souverän und stark unseren Weg?
UND nein, ich behaupte nicht, dass es einfach sein wird.
Mit Sicherheit wird es herausfordernd und mit Sicherheit ist es das einzig Erstrebenswerte und es kann sogar eine unbändige Freude in uns auslösen.

Einen wunderguten Sonntag, Antigone.
Je länger da eine gerade bei unseren nördlichen Nachbarn hinschaut, kommen mir sämtliche ParteiPolitiker wie Leichefledderer vor. Sie versuchen die Simutlation BRD noch den letzten Saft abzusaugen. Echt Jungs, keiner von Euch sollte ungeschoren davonkommen ...
Die PolitikerPolitik ist Schnee von Gestern egal, wie viele es checken ...