Reisendes Freiluftkino Gröpelingen
141 subscribers
30 photos
7 links
Download Telegram
to view and join the conversation
FRIZÖR (Bremen 2003, 15 Minuten) erzählt die nahezu wahre Geschichte des beinahe millionsten Gastarbeiters in Deutschland. Kurzspielfilm von Ayhan Salar.
Mutter und Sohn auf Jagd im bayrischen Wald. IN DEN BINSEN (Deutschland 2020, 6 Minuten) von Clara von Arnim sucht den richtigen Zeitpunkt für ein Outing.
Dimitri lebt in einer Hochhaussiedlung mitten im Ruhrgebiet. Im preisgekrönten Spielfilm MASEL TOV COCKTAIL (Deutschland 2020, 30 Minuten) von Arkadij Khaet und Mickey Paatzsch berichtet er über seinen Alltag als junger Jude in Deutschland.
In FEST (Deutschland 2018, 3 Minuten) sehen wir Marionetten raven, essen und fliegen. Nikita Diakur nimmt uns mit in die Wohnblöcke der Vorstadt, in der die Bässe den Ton regieren.
Mit BENDE SIRA (Türkei 2007, 10 Minuten) von Ismet Ergün begleiten wir einige Kinder auf ihrem Weg ins Kino.
Wetterbedingt müssen wir das letzte Freiluftkino in Bremen-Gröpelingen leider absagen.

Mit unserem Überraschungsfilm HERE WE MOVE HERE WE GROOVE (Deutschland 2021, 92 Minuten) über den Berliner DJ Robert Šoko aus Bosnien wollten wir gerne den Abschluss unseres kleinen Filmfestivals feiern. Der Dokumentarfilm zeigt die musikalischen Einflüsse eines diversen Europas, in dem Grenzen aufweichen und Menschen sich durch ihre Musik und gemeinsam gelebte Leidenschaft einander annähern.

Leider können wir bei Matsch und Regen das Freiluftkino im Apfelkulturparadies nicht aufbauen. So bleibt uns nur, Euch einen trockenen, schönen Abend zu wünschen.

Hoffentlich bis bald
Eure Freiluftkino Crew :))
Samstag holen wir das geplante Freiluftkino im Apfelkulturparadies nach! Einlass ist ab 19 Uhr, Filmbeginn im Sonnenuntergang um 20 Uhr. Es warten 100 Stühle, Drinks und zwei ausgezeichnete Filme auf Euch :))
Absolute Premiere! Erst ab Oktober in den Kinos, am Samstag schon in Gröpelingen: HERE WE MOVE HERE WE GROOVE (Niederlande 2020, 92 Minuten).

"Um zu überleben, muss man in Bewegung bleiben und sich seiner Umgebung anpassen. Davon ist Robert Soko, der als Teenager vor dem Jugoslawienkrieg floh, überzeugt. Soko landete in Berlin, wurde Taxifahrer und erfand sich als DJ neu. Er kreierte mit seiner Musik einen völlig neuen Stil aus einem Mix verschiedener Kulturen: westlicher Techno trifft auf elektrisierende Balkanrhythmen." (Rise&Shine Cinema)

Hier gehts zum Trailer:
https://youtu.be/W_lLIUBd72s
Als Vorfilm für Kinder zeigen wir am Samstag 35 ASIDE (Irland 1995, 27 Minuten). Dieser preisgekrönte, irische Kurzfilm folgt auf humorvolle Weise dem Jungen Philip bei seiner Suche nach Anerkennung unter seinen Mitschüler:innen.

Wann: Samstag, 11. September
Einlass: ab 19 Uhr
Filmbeginn: 20 Uhr
Kosten: Eintritt frei.
Hygiene: 3G-Regel.
Anmeldung: Nicht erforderlich.
Ort: Apfelkulturparadies, Basdahler Straße 11, 28239 Bremen
Anreise: Straßenbahn 2, 3 & 10 bis zur Endhaltestelle "Gröpelingen", dann 3 Minuten laufen.