Der Andreas von "Deutschland sucht das Grundgesetz" (dsdg.org)
121 subscribers
8 photos
13 videos
7 files
72 links
Dieser Telegramkanal wird gespeist von Andreas aus dem DsdG Netzwerk. Das Netzwerk Deutschland sucht das Grundgesetz findet ihr unter dsdg.org .
Download Telegram
to view and join the conversation
n Hetzartikel auf tagesschau.de kürzt ein Zitat von Sucharit Bhakdi, bis nur noch hässliches übrig ist und stilisiert ihn zum Antisemiten. Die Bewunderung für die Juden und die Warnung, die Bhakdi mit dem Originalzitat aussprechen will, kommen nicht vor. Was aber hat Bhakdi eigentlich gesagt? Das:

https://youtu.be/H9GN_1Kk_j8
Geimpfte stecken Geimpfte an. Corona- Ausbruch in Karlsruhe einigermaßen absurd.
Nur ein Prozent nahmen das Impfangebot an, ich wusste gar nicht, dass es in Köln so viele souverän denkende junge Menschen gibt. Offenbar haben sich die meisten nicht von der Deltapanik anstecken lassen und die Statistiken zur Erkrankung noch einmal gründlich für ihre Altersgruppe angeschaut. Ein Prozent sind beeindruckend wenig, selbst wenn man davon ausgehen kann, dass einige auf anderen Wegen bereits geimpft wurden oder sich später noch impfen lassen.
Forwarded from Frühwald informiert
Der britische Guardian berichtet darüber, dass die Behörden bereits am 12.07.2021 über das zu erwartende Unwetter Bescheid wußten - Horst Seehofers Ministerium schweigt und sagt es sei der Klimawandel - ein Skandal sonders gleichen - 17.07.2021Informationen in die Freiheit Nr. 7
Behördenversagen en masse, auch nach den Wassermassen. Helfer in Wartestellungen, Helfer mit untauglichem Gerät, Missinformationen, keine Informationen. Das einzige, was wirklich läuft, ist die Nachbarschaftshilfe.
Übrigens auch im wichtigsten Radioprogramm NRWs, auf den WDR Wellen keine Warnungen vor der Flut, aber reißerische Reportagen mit Spannungsmusik danach. Zum Kotzen.
Währenddessen führt die Kanzlerin in den USA ein Bienentänzchen auf
ich habe das gelesen aber ich bin auch vor Ort, dort wird niemand aussortiert. es ist scheißegal, wer Du bist, Du nimmst nen Eimer und gehst in den Keller und holst schlamm raus. Die basis war heute auch da, aus rostock angereist. Finde ich gut, dürfen die auch aufs auto schreiben, damit es jeder sieht, aber damit rumzuplärren, fände ich blöd .wenn die bei den leuten angekommen sind, sollen sie die klappe halten und eimer tragen. Und die hanseln von" eltern stehen auf "auch. Es braucht doch dieses blöde protokoll oben gar nicht. Man fährt hin und hilft, die müssen auch keine kinder betreuen, es gibt tausend sachen zu tun.Habt ihr in meinem status schon gelesen, ich bin so toll ich mache dies und das? Nein, ich mache das zwar, aber poste das nicht , weil es sich nicht gehört, zu helfen, damit man es posten kann. Man hilft, um zu helfen, nicht, um sich positiv zu positionieren. Und wenn die tatsächlich , was ich mir gut vorstellen kann, geschrieben haben " eltern stehen auf organisiert das kindercamp" oder so, dann ist das einfach scheiße und auch deutlich etwas anderes als "wir haben 20 mann geschickt", es ist politische instrumentalisierung der opfer, und damit kein Deut besser als die, die jetzt vom Klimawandel schwatzen oder Wahlkampf in Gummistiefeln machen.
Media is too big
VIEW IN TELEGRAM
So ihr, Lieben, das ist kein Motzen über die Freiwilligen in den Freiwilligen Feuerwehren, natürlich nicht! Gestern sind auch Trupps einfach los und haben geschaufelt, ohne Befehl und teilweise gegen Befehl. Die Orte nenne ich deshalb nicht. Der Wasserkopf ist das Problem, Informationen sind das Problem. In Ahrweiler sollen keine "Querdenker" helfen, die Regierung schickt nen Impfbus statt Dixieklos und Wasser, die elememtarsten Dinge waren noch nicht geregelt, da wird das ganze schon wieder politisch instrumentalisiert. Was die Leute vor Ort brauchen, sind helfende Hände, Trocknungsgeräte, die ohne Strom funktionieren, Gaskocher, Stromaggregate. Was sie nicht brauchen, sind Leute, die nur mal gucken wollen oder aus der Ferne sagen, wie schlimm alles ist. Wer einen Eimer tragen kann, sollte hinfahren. Und zwar nicht in die medial bekannten Orte, sondern auf der selben Straße zwei Dörfer weiter. Man erkennt die schwer betroffenen Orte an den dunkelbraunen Müllbergen. Easy.
Forwarded from Hand in Hand Hochwasser
Aktuell 25.07. (Quelle FB)
Kreis Euskirchen Mittlerweile konnten alle Kommunen im Kreis Euskirchen eigene Hotlines aufbauen. Hier eine aktuelle Übersicht:
++ Hotlines des Kreises ++
Helfer-Hotline: 02251 15 910
Vermissten-Hotline: 02251 15 1111
Beratung bei seelischen Krisen in der
Hochwasser-Katastrophe: 02251 15 466
Erreichbarkeit:
Montag: 8:30 – 15:30 Uhr
Dienstag: 8:30 – 15:30 Uhr
Mittwoch: 13:00 – 18:00 Uhr
Donnerstag: 8:30 – 15:30 Uhr
Freitag: 8:30 – 12:30 Uhr
++ Kontakte der Kommunen ++
Bad Münstereifel
Für Hilfeersuche und Hilfsangebote: 02253-505233
katastrophenhilfe@bad-muenstereifel.de
Blankenheim
Bürger-Hotline: 02449/87104
Dahlem
Allgemeine Fragen: 02447/95550
Euskirchen
Hotline für Hilfsangebote und Hilfegesuche: 0151/22497634
Hellenthal
Allgemeine Fragen: 02482/850
Kall
Helfer gesucht: 0151/54837815
Mechernich
Hilfsangebote und Anfragen: 02443/494400
info@mechernich.de
Nettersheim
Hotline für Notfälle: 02486/78800
Schleiden
Hochwasser-Hotline: 02445/89470
Hilfsangebote: hochwasser@schleiden.de
Psychische Notfallversorgung: 02445/89500
Weilerswist
Hotline: 02254/9600777
Wohnangebot im Kernort Weilerswist: Wohnungen/Apartments
02254/9600- 135 oder -159
Zülpich
Hilfeleistungen, Hilfsangebote und Spenden: 02252/52207
Unterbringung, Wohnungsanzeigen, Wohnungsgesuche: 0151/40243095
Abfallentsorgung: 0160/1639435