Demokratischer Kalender - Infokanal
85 subscribers
4 photos
1 video
25 links
https://demokratischer-kalender.de

Veranstaltungsmeldungen: veranstaltung@demokratischer-kalender.de
Download Telegram
Übersicht, was heute in Berlin so geht:

https://demokratischer-kalender.de/de/?start=2022-3-18&city=Berlin

Tip:
Wer sich der Peaceparade anschließt, kommt automatisch zu den meisten wichtigen Demos.


Wir arbeiten ehrenamtlich und mit begrenzten Ressourcen. Der Demokratische Kalender lebt von eurer Mithilfe und Unterstützung.
Die eingetragenen Veranstaltungen beruhen auf Meldungen einer vielzahl von freiwilligen Helfern.
Unterstützt uns:
- Durch Veranstaltungsmeldungen per E-Mail
- Mit einer Schenkung oder durch aktive Mithilfe

Webseite: https://demokratischer-kalender.de
E-Mail: veranstaltung@demokratischer-kalender.de
@demokratischerkalender
Aktuelle Informationen vom Demokratischen Kalender:

An diesem Donnerstag, den 7.4.2022 wird im dt. Bundestag über versch. Anträge für bzw. gegen eine allgemeine Impfpflicht abgestimmt.

Tagesplanung auf der Webseite des deutschen Bundestages

Diskutiert und abgestimmt wird u.a. über den Vorschlag einer allgemeinen Impfpflicht ab 18 Jahren, sowie einen Vorschlag für eine Impfpflicht ab 50 Jahren (ein lächerlicher, irrationaler, falscher Kompromiss).

Solche Maßnahmen sind aus prinzipiellen Gründen abzulehnen, ganz gleich um welche Bevölkerungsgruppe es geht.
Eine Zwangsbehandlung ist autoritär, diskriminierend, kriminell, bösartig und widerspricht den Grundwerten einer freien, demokratischen Gesellschaft.
Insbesondere, wenn es um potentiell gefährliche Substanzen geht, deren Inhaltsstoffe nicht offenliegen.

Dagegen gilt es mit aller Macht die Stimme zu erheben. Am Tag der Debatte ist in Berlin eine Protestveranstaltung angemeldet:

Do, 7.4.2022, 09:00-23:59
Berlin, Platz des 18. März
Demonstration - STOPPT DIE IMPFPFLICHT


Wir arbeiten ehrenamtlich und mit begrenzten Ressourcen. Der Demokratische Kalender lebt von eurer Mithilfe und Unterstützung.
Die eingetragenen Veranstaltungen beruhen auf Meldungen einer Vielzahl von freiwilligen Helfern.
Unterstützt uns:
- Durch Veranstaltungsmeldungen per E-Mail
- Mit einer Schenkung oder durch aktive Mithilfe

Team Demokratischer Kalender
Samuel und Andreas

Webseite: https://demokratischer-kalender.de
E-Mail: veranstaltung@demokratischer-kalender.de
@demokratischerkalender
Übersicht über alle Protestveranstaltungen in Berlin gegen die Impfpflicht morgen am 7.4.2022, von denen wir wissen

Wir arbeiten ehrenamtlich und mit begrenzten Ressourcen. Der Demokratische Kalender lebt von eurer Mithilfe und Unterstützung.
Die eingetragenen Veranstaltungen beruhen auf Meldungen einer Vielzahl von freiwilligen Helfern.
Unterstützt uns:
- Durch Veranstaltungsmeldungen per E-Mail
- Mit einer Schenkung oder durch aktive Mithilfe

Team Demokratischer Kalender
Samuel und Andreas

Webseite: https://demokratischer-kalender.de
E-Mail: veranstaltung@demokratischer-kalender.de
@demokratischerkalender
‼️Nur noch bis 8. April möglich:

Momentan sind vor der EU Abstimmung über 250.000 gegen covid-pass und Impfung eingegangen. Es ist wichtig, dass es noch mehr werden.
Ein paar kurze Sätze reichen...

z.B.:
《Ich sage NEIN zu diesem Zertifikat! Ich sehe den Schutz meiner Daten gefährdet! Es geht niemanden etwas an, ob und wie oft ich geimpft bin!!! Außerdem: Keine Impfpflicht!!!》

https://ec.europa.eu/info/law/better-regulation/have-your-say/initiatives/13375-Verlangerung-der-Verordnung-uber-das-digitale-COVID-Zertifikat-der-EU_de
Heute hat die Prozession durch ganz Deutschland von Berlin nach Karlsruhe begonnen.
Eine Gruppe um den Künstler und Menschenrechtsaktivisten Ralph Boes marschiert mit dem Grabmal des Grundgesetzes zum Bundesverfassungsgericht und lädt die Richter zum Abendessen ein.
Soweit wir wissen kann man sich dem Marsch oder einzelnen Etappen anschließen und die Unterschriftenaktion unterstützen. Details findet man im Demokratischen Kalender unter in dem Eintrag unter den verlinkten Quellen:

10.4.-23.05. 2022
Route von Berlin bis Karlsruhe
Prozession - Wir bringen das Grabmal des Grundgesetzes nach Karlsruhe


Interview mit dem Initiator Ralph Boes

Wir arbeiten ehrenamtlich und mit begrenzten Ressourcen. Der Demokratische Kalender lebt von eurer Mithilfe und Unterstützung.
Die eingetragenen Veranstaltungen beruhen auf Meldungen einer Vielzahl von freiwilligen Helfern.
Unterstützt uns:
- Durch Veranstaltungsmeldungen per E-Mail
- Mit einer Schenkung oder durch aktive Mithilfe

Team Demokratischer Kalender
Samuel und Andreas

Webseite: https://demokratischer-kalender.de
E-Mail: veranstaltung@demokratischer-kalender.de
@demokratischerkalender
Woche der Demokratie in Berlin

Ab kommenden Samstag, dem 30.7.2022, findet in Berlin die "Woche der Demokratie" statt.
In der Tradition der ersten Großdemos gegen die Coronamaßnahmen in Berlin gibt es eine Woche lang täglich Veranstaltungen an verschiedenen Orten in Berlin.
Es geht in dieser Bewegung schon längst nicht mehr nur um den Widerstand gegen die grundgesetzwidrigen und freiheitsfeindlichen Coronamaßnahmen.
Es geht um grundsätzliche Werte:
- Nein zu überzogener staatlicher Kontrolle und Totalitarismus
- Nein zu verlogener, Machtbesessener u. ideologiegesteuerter Politik
- Nein zu sozialer Ausgrenzung
- Nein zu Krieg und gezielter Eskalation globaler Konflikte
- Für den Erhalt der Grundrechte
- Für eine radikal offene Diskurskultur
- Für die Freiheit
Wir unterstützen jede Initiative und Aktion, sofern sie zu diesen Grundwerten passt.

Details zu allen kommenden Veranstaltungen in Berlin findet ihr im Demokratischen Kalender, wenn ihr im Städtefilter "Berlin" auswählt, oder auf diesen Link klickt:

Veranstaltungen in Berlin 30.7.2022-7.8.2022

Wie gewohnt sind in der Detailansicht zu den Veranstaltungen auch Links zu den Informationsquellen der Organisatoren mit aktuellen Informationen zu finden.

Auf diesem Online-Kalender geht es in erster Linie darum, über Initiativen und Veranstaltungen der Demokratiebewegung zu informieren.
Kommentare, Nachrichten zu weitergehenden Themen ersparen wir euch, denn dafür gibt es andere Kanäle.


Team Demokratischer Kalender
Samuel und Andreas

Webseite: https://demokratischer-kalender.de
E-Mail: veranstaltung@demokratischer-kalender.de
@demokratischerkalender
Unterstützt uns: Details
Hallo Demokraten u. Freiheitskämpfer,
Hallo liebe Freunde unseres Online-Kalenders,

Gibt es hier jemanden, er unsere Initiative unterstützen möchte?

Das Ziel der Initiative Demokratischer Kalender ist es, deutschlandweit eine Übersicht über Veranstaltungen der Demokratiebewegung zu geben.
Dabei sind wir auf die Arbeit unzähliger Freiwilliger angewiesen, die uns Veranstaltungen melden.
Zusätzlich suchen wir noch Leute, die für uns Telegram-Kanäle o. Webseiten im Auge behalten und nach Demos u. Veranstaltungen durchsuchen.
Es reicht, sich 1-2 Kanäle vorzunehmen und uns ca. 1x pro Woche neue Veranstaltungen zu melden.
Der Aufwand ist gering und es wäre ein wertvoller Dienst für die Bewegung.

Bei Interesse meldet euch gerne per E-Mail:
veranstaltung@demokratischer-kalender.de


Team Demokratischer Kalender

Samuel und Andreas
---
Webseite: https://demokratischer-kalender.de
E-Mail: veranstaltung@demokratischer-kalender.de
Unterstützen (Mithilfe oder Schenkung): Details
Telegram: @demokratischerkalender
---
Der Demokratische Kalender ist eine unabhängige Initiative.
Das Ziel ist es, einen Überblick über Veranstaltungen und Demos in der Demokratiebewegung zu geben (bisher hauptsächlich in deutschsprachigen Ländern) und so die Zusammenarbeit und Koordination zwischen verschiedenen Initiativen zu unterstützen.
Kurzer Kommentar zu Auswahlkriterien veröffentlichter Veranstaltungen

Per E-Mail hat man uns auf eine Demonstration gegen politisch erzeugte Krisen hingewiesen, welche die Partei "Die Linke" organisiert.
Diese Veranstaltung haben wir in den Demokratischen Kalender aufgenommen, wie wir jede Veranstaltung aufnehmen, die sich gegen rücksichtslose Machtpolitik, totalitäre Tendenzen und für den Erhalt der Freiheit und Demokratie einsetzt.
Wir verwalten dieses Projekt nach Möglichkeit neutral gegenüber Parteien, Initiativen oder sonstigen Organisationen.
Die Selektion unserer Einträge erfolgt in erster Linie nach inhaltlichen Kriterien, nicht nach den beteiligten Akteuren.
Wir bemühen uns aber um Transparenz: Die beteiligten Initiativen u. Akteure werden bei jeder Veranstaltung mit aufgelistet, sofern bekannt.
Ebenso werden (öffentliche) Quellen angegeben.

So kann sich jeder sein eigenes Urteil bilden.


Team Demokratischer Kalender
Samuel und Andreas
---
Webseite: https://demokratischer-kalender.de
E-Mail: veranstaltung@demokratischer-kalender.de
Unterstützen (Mithilfe oder Schenkung): Details
Telegram: @demokratischerkalender
Diese Petition gegen die GEZ Zwangsgebühren läuft noch bis Ende August.
Der Link zum Unterzeichnen ist in unserem Eintrag aufgeführt.

https://demokratischer-kalender.de/de/event/petition-gegen-gez-zwangsgebuhren-deutschlandweit-2022-08-28/


Grüße vom
Team Demokratischer Kalender
---
Webseite: https://demokratischer-kalender.de
E-Mail: veranstaltung@demokratischer-kalender.de
Unterstützen (Mithilfe oder Schenkung): Details
Telegram: @demokratischerkalender
---
Der Demokratische Kalender ist eine unabhängige Initiative.
Das Ziel ist es, einen Überblick über Veranstaltungen und Demos in der Demokratiebewegung zu geben (bisher hauptsächlich in deutschsprachigen Ländern) und so die Zusammenarbeit und Koordination zwischen verschiedenen Initiativen zu unterstützen.
Protest der Bäckerbetriebe am 14.9.2022 in Hannover:

https://demokratischer-kalender.de/de/event/kundgebung-protest-der-backerbetriebe-hannover-2022-09-14/

---
Webseite: https://demokratischer-kalender.de
E-Mail: veranstaltung@demokratischer-kalender.de
Unterstützen (Mithilfe oder Schenkung): Details
Telegram: @demokratischerkalender
---
Der Demokratische Kalender ist eine unabhängige Initiative.
Das Ziel ist es, einen Überblick über Veranstaltungen und Demos in der Demokratiebewegung zu geben (bisher hauptsächlich in deutschsprachigen Ländern) und so die Zusammenarbeit und Koordination zwischen verschiedenen Initiativen zu unterstützen.
Die Aufkleber sind da!

Wir haben Aufkleber drucken lassen -

sie sind frisch
sie sind bunt
sie sind sexy

Seit ca. 3 Jahren arbeiten wir ehrenamtlich, um eine unabhängige Webseite zu schaffen, über die man sich deutschlandweit über regierungskritische Demos und Veranstaltungen informieren kann.
Dieser Service wird ständig verbessert und weiterentwickelt.

Du möchtest unsere Arbeit unterstützen? Wir freuen uns über jede Spende:

Kontoinhaber: Samuel Gfrörer
IBAN: DE17 1001 1001 2622 1167 97
BIC: NTSBDEB1XXX
Überweisungszweck: Schenkung

Schicke uns zusätzlich eine kurze E-Mail mit deiner Anschrift und du bekommst einen Stapel Aufkleber mit 5 coolen Motiven als Dankeschön per Post:
veranstaltung@demokratischer-kalender.de

Schau was in deiner Stadt los ist (klicke "Ereignisse filtern"):
demokratischer-kalender.de
---
Webseite: demokratischer-kalender.de
Veranstaltungen melden: per Formular
E-Mail: veranstaltung@demokratischer-kalender.de
Telegram-Kanal: @demokratischerkalender
Das Projekt unterstützen: Details
Nachtschicht:
Aufkleber verschicken...

Hier der Link zur Aufkleber-Aktion

Schau was in deiner Stadt los ist (klicke "Ereignisse filtern"):
demokratischer-kalender.de
---
Webseite: demokratischer-kalender.de
Veranstaltungen melden: per Formular
E-Mail: veranstaltung@demokratischer-kalender.de
Telegram-Kanal: @demokratischerkalender
Das Projekt unterstützen: Details
Neuigkeiten vom Demokratischen Kalender

- Fehler im Meldeformular behoben: Sollte jetzt ziemlich stabil laufen
- Inhalte aktualisiert: Allgemeine Erklärungen, Datenschutzerklärung

Meldet uns weiterhin Veranstaltungen!

Jeder kann bei uns eine Veranstaltung vorschlagen - anonym und ohne Benutzerkonto. Nutze einfach unser Formular.
Alle Arten von Zusammenkünften können bei uns veröffentlicht werden: Demonstrationen, Protestaktionen, Nachbarschaftstreffen, usw.

Wir veröffentlichen Einträge, die mit unseren Werten u. Zielen vereinbar sind:
- Kritische Grundhaltung, Antiextremismus, Antifaschismus, Demokratie. Motto: Diskurs statt Extremismus. Nein zu Einseitigkeit, Moralismus und Ausgrenzung von Meinungen
- Antiautoritäre, antifaschistische, machtkritische Grundhaltung: Kritik an übermächtigen Organisationen u. Strukturen wie Regierungen, politischen u. wirtschaftlichen Organisationen
- Erhalt von Freiheiten: individuelle Freiheiten, Grundrechte, Pressefreiheit, Meinungsfreiheit
- Wahrheit: Orientierung an klar nachvollziehbaren Tatsachen und Belegen. Unbelegte Thesen u. Spekulationen müssen aber ausgesprochen und offen diskutiert werden können. Die Mehrheit hat nicht automatisch recht. Die Wahrheit ist nicht beliebig. Wir nähern uns der Wahrheit im freien Austausch von Thesen und Argumenten.
- Frieden: Pragmatismus statt Eskalation, Diplomatie statt Waffenlieferungen und Kriegstreiberei

Wir freuen uns über jede freiheitliche Veranstaltung, die uns gemeldet wird!
---
Webseite: demokratischer-kalender.de
Veranstaltungen melden: per Formular
E-Mail: veranstaltung@demokratischer-kalender.de
Telegram-Kanal: @demokratischerkalender
Das Projekt unterstützen: Details
Danke an alle, die zuverlässig bei uns Veranstaltungen melden und aktualisieren.
Davon lebt diese Plattform.
Im Gegensatz zu anderen regierungskritischen Akteuren ist der Demokratische Kalender eine völlig unabhängiges und ehrenamtliches Projekt und verfolgt auch keine kommerziellen Ziele.

Wir tragen inzwischen i.d.R. Veranstaltungen nicht mehr selbst ein, sondern veröffentlichen nur die Veranstaltungen, die uns über die Webseite gemeldet werden (sofern sie mit unseren freiheitlichen Werten vereinbar sind).

Bemerkenswerterweise sind bei uns viele lokale Spaziergänge und Treffen eingetragen. Größere Veranstaltungen insbesondere im Raum Berlin, sind im Kalender unterrepräsentiert. Dies ist nicht unsere Entscheidung, sondern spiegelt die Politik der Aktivisten wieder.

Wir freuen uns über jede freiheitliche Veranstaltung, die uns gemeldet wird. Jeder kann uns eine Veranstaltungsmeldung machen.
Wir haben diese Plattform für euch gebaut. Nutzt sie, wie ihr es für richtig haltet.

---
Webseite: demokratischer-kalender.de
Veranstaltungen melden: per Formular
E-Mail: veranstaltung@demokratischer-kalender.de
Telegram-Kanal: @demokratischerkalender
Das Projekt unterstützen: Details
Neuigkeiten vom Demokratischen Kalender

Der Demokratische Kalender stellt den Betrieb vorerst ein. Es sind momentan zu wenige Veranstaltungen eingetragen, als dass sich der Betrieb weiter lohnen würde.
Damit ein solcher Dienst sinnvoll ist, müsste er besser beworben werden.
Dafür habe ich momentan keine Ressourcen und es gab insgesamt zu wenig Unterstützung, als dass sich der Aufwand lohnen würde.

Hintergrund:

Das Narrativ einer angeblichen Corona-Pandemie, wurde von Regierungen und autoritären Organisationen weltweit ausgenutzt, um autoritäre, antidemokratische und faschistoide Maßnahmen zu verhängen.
Ich bin Softwareentwickler. Den Demokratischen Kalender habe ich als ehrenamtlichen Beitrag zur Unterstützung der maßnahmenkritischen, freiheitlichen Bewegung ins Leben gerufen und selbst entwickelt.
Ziel war es, eine (mindestens) landesweite Übersicht freiheitlicher Veranstaltungen online zugänglich zu machen und damit Transparenz zu schaffen über Veranstaltungen und Initiativen, um die Zusammenarbeit in einer schon zu Beginn weit zerfaserten und teilweise gespaltenen Bewegung zu fördern.
Mit der Zeit ist daraus eine soziale Plattform geworden, auf der die Inhalte kollaborativ eingetragen und gepflegt werden können.
Ursprünglich war der Demokratische Kalender mit der Initiative Demokratischer Widerstand assoziiert.
Wegen mangelnder Unterstützung, Sabotageakten und persönlichen Angriffen von Seiten des DW sowie grundsätzlicher Kritik an deren unsachlicher Berichterstattung und Kritikunfähigkeit, habe ich mich vom DW distanziert und das Projekt Demokratischer Kalender als unabhängige Initiative weitergeführt.

Der Erfolg dieses Projekts beruht auf einem breiten Netzwerk von Unterstützern, die freiwillig geholfen haben, Informationen über Veranstaltungen zu sammeln.
Nicht wenige Akteure der Szene haben das Projekt andererseits ignoriert oder aktiv sabotiert.

Nachdem der Coronaextremismus ausgeklungen ist, ist die Freiheitsbewegung weitgehend verschwunden oder hat sich weiter zerfasert.
Viele reichweitenstarke Akteure des Coronawiderstands haben gezeigt, dass es ihnen nicht hauptsächlich um eine ernst gemeinte inhaltliche Kritik autoritärer Tendenzen wie der Coronamaßnahmen ging, sondern dass sie egoistische, kriminelle oder zersetzende Motive verfolgen.
Vielen geht es in erster Linie darum, sich zu profilieren, um Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, sich Vertrauen oder Gelder für eigene Ziele zu erschleichen, Spenden einzusammeln (egoistische Motive) ohne damit wesentlich den Zielen der Bewegung zu nützen, gesammelte Gelder zu zweckentfremden oder zu stehlen (kriminelle Motive), oder durch Einschleusung abwegiger Thesen (Reichsbürgerideologie) und dubioser Themen (Esotherik, UFOs) oder exzentrische Selbstinszenierung den Widerstand intellektuell abdriften zu lassen, abzulenken und gesellschaftlich unmöglich zu machen (zersetzende Motive).

Fazit

Eine Übersicht über aktuelle regierungskritische Demos (Stichwort: Bauernproteste) und freiheitliche Veranstaltungen halte ich nach wie vor für sinnvoll.
Allerdings lässt sich ein solches Projekt wie der Demokratische Kalender auf längere Sicht nicht weiter ehrenamtlich und ohne Werbekonzept betreiben. Zudem müsste evtl. eine genauere Administration der Inhalte erfolgen (Stichwort: Dubiose Akteure; siehe oben).

Für konkrete Vorschläge zur Wiederbelebung des Demokratischen Kalenders inklusive Finanzierungsplan und Werbekampagne bin ich nach wie vor offen.
Sonstige Aufträge an einen vielseitig erfahrenen Softwareentwickler können ebenfalls gerne an mich gerichtet werden.

Webseite und Kontakt: software.esgeh.net
Meine Musik: esgeh.net
Differenzierte Kommentare zu Corona und zum Zeitgeschehen:
@Friedemann Däblitz
@Aya Velasquez

Danke an alle Freunde und Unterstützer des DK!

Samuel Gfrörer
---
Telegram-Kanal: @demokratischerkalender