BFK - Bündnis für Kärnten
67 subscribers
14 photos
5 videos
29 links
Herzlich willkommen auf dem Telegramkanal des BFK - Bündnis für Kärnten!
Download Telegram
Media is too big
VIEW IN TELEGRAM
WIR VERGESSEN NICHT - WIR VERZEIHEN NICHT!

05.03.23 - BFK WÄHLEN


www.bfk.jetzt
BFK FORDERT HARTES VORGEHEN GEGEN KLIMAKLEBER!

Die linksradikalen Klimaterroristen, werden immer mehr zur Belastung und zur Gefahr für die Allgemeinheit. Wir finden klare Worte für diese Spinner und fordern die Exekutive dazu auf härtest und ohne Rücksicht auf die Haut an den Händen, gegen diese Terroristen vorzugehen!

Hier zum Bericht, welcher auch als Presseaussendung an die Kärntner Medien ergangen ist 👇


https://www.freiebuergerpartei.at/herzlich-willkommen/bfk-buendnis-fuer-kaernten/bfk-fordert-hartes-vorgehen-gegen-klimakleber/
GRÜNE KLIMADIKTATOREN MÜSSEN VERHINDERT WERDEN!

Nach dem Olga Voglauer heute die Klimaterroristen in Schutz genommen hat, ist das Bild der Grünen Spitzenkandidatin und ihres Dunstkreises komplett!

Neben Zwangsbeglückungen der Grünen und Windrädern auf Kärntens Bergen, würde auch ansonsten eine drastische Verschlechterung unseres Lebens, mit den Grünen Einzug halten. Stillstand, Blockade von Infrastrukturprojekten, Überfremdung und Grüne Diktatoren, welche Fremde mehr schätzen wie das eigene Volk - wollt ihr das? Nein?

Dann am 05.03.23 BFK - Bündnis für Kärnten wählen!

https://www.freiebuergerpartei.at/herzlich-willkommen/bfk-buendnis-fuer-kaernten/gruene-klimadiktatoren-muessen-verhindert-werden/
Media is too big
VIEW IN TELEGRAM
WER IMMER DAS SELBE MACHT, BEKOMMT AUCH IMMER DAS SELBE GELIEFERT!

Jetzt Mut zur Veränderung wählen!

05.03.23 BFK-BÜNDNIS FÜR KÄRNTEN

🇦🇹DAS PATRIOTISCHE WAHLBÜNDNIS FÜR KÄRNTEN🇦🇹

www.bfk.jetzt
SICHTBARES ZEICHEN GEGEN ASYL- & AUSLÄNDERKRIMINALITÄT

Das BFK-BÜNDNIS FÜR KÄRNTEN hat gestern an ca. 30 Standorten, Tatorte markiert, an denen Asylanten, Ausländer und illegale Migranten teils grausigste Straftaten verübt haben - wir setzen somit ein sichtbares Zeichen, welches die Missstände klar aufzeigt!

Lesen sie den gesamten Beitrag unter folgendem Link:

https://www.freiebuergerpartei.at/herzlich-willkommen/bfk-buendnis-fuer-kaernten/zeichen-gegen-asyl-auslaenderkriminalitaet/
Media is too big
VIEW IN TELEGRAM
WIR ERHEBEN DIE STIMME FÜR DIE TÖCHTER EUROPAS!

Die EU und die Regierungen in ganz Europa haben unsere Frauen und Mädchen der unkontrollierten Asylflut und illegaler Migration geopfert! Die Fraueninitiative 120db erhebt gegen dieses Unrecht ihre Stimme(n). Das BFK-BÜNDNIS FÜR KÄRNTEN unterstützt diesen Widerstand und Protest, da das BFK in Kärnten jene Partei darstellt, welche den härtesten und konsequentesten Kurs im Bereich Asyl, illegale Migration und Ausländerpolitik fordert.

🇦🇹 BÜNDNIS FÜR KÄRNTEN - HEIMAT DER PATRIOTEN🇦🇹

www.bfk.jetzt
FPÖ KÄRNTEN ZEIGT RÜCKGRATLOSIGKEIT!

War die Freiheitliche Jugend nur das Bauernopfer? Wir denken JA, denn in einer Nacht- und Nebelaktion ließ die Angerer-FPÖ Werbemittel neu drucken und das Thema "Slowensierung" streichen. Zu seinen Werten und der eigenen Überzeugung stehen sieht definitiv anders aus!

DARUM AM 05.03.23 BFK-BÜNDNIS FÜR KÄRNTEN !

Den gesamten Artikel finden sie unter folgendem Link:

https://www.freiebuergerpartei.at/herzlich-willkommen/bfk-buendnis-fuer-kaernten/rueckgratlos-nicht-freiheitlich/
WIE „VERBEINSCHABT“ IST KÄRNTEN? - ANALYSE DER BERICHTERSTATTUNG IN KÄRNTEN

Die Berichterstattung in Kärnten gleicht eher einer kommunistischen Propagandaschlacht, denn einer Berichterstattung, welche seriösen Journalismus verkörpern würde. Gerade die Kleine Zeitung hat sich als williges Werkzeug der SPÖ und der Großparteien hervorgetan und wir fragen uns ob der Journalismus, als auch die Meinungsforscher nicht willige Werkzeuge der Groß- und Altparteien in Kärnten sind! „Wer zahlt schafft an!“ - jeder kennt diese Aussage, welche aus einem Chatprotokoll vom ehemaligen ÖBAG-Chef und Kurz Freund Thomas Schmid stammt. Kann es sein, dass auch in Kärnten der Geist von Schmid, durch die Redaktionen der Medienhäuser schwirrt? Die Vermutung liegt nahe, denn sämtliche Kleinparteien oder außerparlamentarischen Wahlwerber, werden in einer Beharrlichkeit ignoriert und ausgeklammert, welche auffallend ist.

MEINUNGSFORSCHUNG „VERBEINSCHABT“?

Der Name Beinschab ist uns allen ebenfalls ein Begriff und steht für manipulierte Meinungsumfragen, welche die Stimmen jenem zuführen, welcher die Umfrage gekauft hat. Wenn man die Umfragen, welche in den Medien kursieren, mit jenen vergleicht, welche durch uns oder andere politische Mitbewerber in Auftrag gegeben wurden, dann weiß man mit welchen Mitteln diese Institute oder Organisationen arbeiten! Ob Beinschab oder andere Akteure aus dieser Zunft - zu trauen ist diesen allen nicht mehr! Auch bei den jetzigen Umfragen werden Zahlen in den Raum gestellt, welche so realitätsfremd sind, dass man sich fragen muss, ob es sich um seriöse Medien oder um Revolverblätter handelt, welche Gehirnwäsche und Wahlmanipulation alla Beinschab betreiben.

Das BFK-BÜNDNIS FÜR KÄRNTEN hat sich dieser Wahl als einzige patriotisch-bürgerliche Alternative gestellt und unser Streben ist, dass das Volk wieder eine parlamentarische Stimme im Kärntner Landtag erhält. Dies unterscheidet uns zu den vertretenen Parteien, welche nur um Macht und Geld am Futtertrog der Steuerzahler bleiben wollen. Den Medien richten wir hiermit aus - kehrt zurück zu ethischen Grundsätzen und der demokratischen Aufgabe, welche ihr als Medien habt! Wir brauchen keine gesponserten „Parteiblattl“ sondern unabhängige Medien, welche seriös und sachlich berichten! An die Kärntner „Beinschabs“ - Wahlbeeinflussung durch falsche Umfragen, kann nur als verwerflich bezeichnet werden und zeugt von einer Befangenheit, welche unzulässig ist!

DARUM AM 05.03.2023 - BFK - Bündnis für Kärnten WÄHLEN! WIR DEMONTIEREN UND ENTLARVEN LÜGENMEDIEN!

www.bfk.jetzt

#Lügenpresse
#wahlbeeinflussung
#beinschab
#werzahltschafftan
TEAM SLOWENIEN? IN KÄRNTEN WIRD DEUTSCH GESPROCHEN HERR KÖFER!

Was sich Köfer von dieser Anti-Kärntner Wahlkampagne verspricht liegt auf der Hand, jedoch ist dies auch der offene Verrat an den Kärntnern und der Kärntner Geschichte. Amtssprache in Kärnten ist und war Deutsch Herr Köfer!

An sich stellt diese Form der Wahlwerbung eine Art der Diskriminierung dar, da Köfer allem Anschein nach glaubt, dass die Kärntner Slowenen der deutschen Sprache nicht mächtig sind! Wer wählen darf, kann auch Deutsch und wer in Österreich als Wahlwerber antritt, sollte auch die Amtssprache und Landessprache verwenden!

Disqualifiziert Herr Köfer!

DARUM AM 05.03.2023 - BFK - Bündnis für Kärnten WÄHLEN - WIR STEHEN ZU KÄRNTEN UND UNSERER HERKUNFT!

www.bfk.jetzt

(Bild: Foto BFK v. Wahlwerbung TK)
ENERGIEWENDE DURCH ENERGIEPARTNERSCHAFT

Das Energiekonzept des BFK - Bündnis für Kärnten für eine nachhaltige und autonome Energieversorgung, welche dem Volk eine Reduktion der Strompreise bringt!

Das komplette Konzept finden sie unter folgendem Link:

https://www.freiebuergerpartei.at/.../das-energiekonzept.../

👉Schluss mit Grüner Klimadiktatur

👉Schluss mit hohen Strompreisen

👉Schluss mit der Verschandelung
unserer Landschaft durch Windräder

👉Schluss mit Gewinnüberschüssen, welche nicht dem Volk zu Gute kommen!

05.03.2023 BFK - Bündnis für Kärnten wählen!

www.bfk.jetzt
⚠️PROTESTKUNDGEBUNG GEGEN JEGLICHE FORM VON ORF ZWANGSGEBÜHREN⚠️

23.02.2023 / 11:00 UHR VOR DEM ORF-FUNKHAUS IN KLAGENFURT

Die Bundesregierung hält das Volk wiederum zum Narren, denn die GIS wird nicht abgeschafft, sondern umgetauft und soll durch die Hintertüre als "Haushaltsabgabe" wieder eingeführt werden! Zu dieser Volkstäuschung kommt noch, dass diese Zwangsgebühr direkt vom Lohn abgezogen werden soll!

Es reicht! Wir fordern eine ersatzlose Abschaffung dieser Zwangsgebühr, welche nur der Finanzierung des staatlichen Propagandasenders dient!

Wir gehen gemeinsam mit euch auf die Straße, denn es betrifft uns alle! Wir rufen euch zum gemeinsamen Protest vor dem Funkhaus in Klagenfurt auf und bitten euch zahlreich und lautstark zu erscheinen!

Wir das Souverän müssen denen da oben zeigen, dass wir uns nicht als ihre finanziellen Milchkühe missbrauchen lassen!

Morgen 23.02.23 / 11:00 Uhr - auf nach Klagenfurt!

SETZEN WIR EIN ZEICHEN!

www.bfk.jetzt
PODIUMSDISKUSSION WIRD ZUR ANTIDEMOKRATISCHEN FARCE!

Heute hätte die Diskussion der Spitzenkandidaten, organisiert durch die Kleine Zeitung stattgefunden. Aus dieser Diskussion wurde jedoch ein antidemokratisches Schauspiel, wie die Kleine Zeitung wirklich tickt, denn die Kleinparteien durften bei der Podiumsdiskussion NICHT auf der Bühne teilnehmen und deren Spitzenkandidaten wurden ins Publikum verfrachtet!

Die Kleine Zeitung Klagenfurt , Kleine Zeitung Oberkärnten , Kleine Zeitung Villach und die Kleine Zeitung im Gesamten hat sich somit als bezahltes Propagandainstument der Groß- und Altparteien entlarvt! Den journalistischen Kodex sucht man bei diesem Blättchen jedenfalls vergebens.

Bezahlter Journalismus ist Propaganda - Propaganda hat in Nordkorea Platz, nicht jedoch in Kärnten! Der Chefredakteur Hr. Fercher sollte sich in Grund und Boden schämen!

⚠️Unser Rat 👉 Abo abbestellen und dieses Medium boykottieren! ⚠️
Live stream started
Live stream finished (1 minute)
PLAGIATSALARM - ANGERER-FPÖ: KREATIVLOS ODER PLAGIATSRAUBRITTER?

Die Kreativlosigkeit der Kärntner Blauen oder besser gesagt Hellblauen, ist sinnbildlich für die politische Arbeit der Kärntner FPÖ. Ein neuer Beweis hierfür wurde durch Angerer erneut angetreten, in dem er sich als Plagiateur und Trittbrettfahrer des BFK entlarvt hat. Wie wir aus den Medien erfahren mussten, wird durch Angerer eines unserer Kernthemen aufgegriffen, welches wir seit Anbeginn unserer Entstehung im Programm hatten.

Angerer schein bewusst zu sein, dass er mit seinem Kaiser-Schmusekurs altfreiheitliche Wähler verschreckt, welche wirkliche Freiheitlichkeit beim BFK - Bündnis für Kärnten finden. Anstatt selbst Lösungen für Kärnten und die Menschen zu erarbeiten, geht Erwin Angerer und die FPÖ Kärnten lieber den einfachen Weg und schreibt beim politischen Mitbewerber ab. Was zeigt uns das? Einerseits bestätigt es unsere Aussagen, dass Angerer und Co lediglich vor den Wahlen aus dem politischen Wachkoma erwacht sind, um auf Stimmenfang zu gehen und sich dann wieder in der Legislatur auszuruhen. Andererseits zeigt uns dieses Verhalten, dass in den Reihen der Kärntner FPÖ kein Funke an Stolz, Kreativität und selbstständig erarbeiteten Lösungen mehr vorhanden ist!

Die FPÖ Kärnten kann sich nun mit einer "Plagiats-Affaire" rühmen, da wir nachweislich diese Thematik von Beginn an als Kernthema inne hatten.

Hier zu den Seiten, welche belegen, dass Angerer und die FPÖ, lediglich hellblaue Trittbrettfahrer des BFK - Bündnis für Kärnten sind:

1.) Aus dem Wahlprogramm des BFK:

https://www.freiebuergerpartei.at/herzlich-willkommen/bfk-buendnis-fuer-kaernten/die-stimme-des-volkes-ist-unser-programm/freistaat-kaernten/

2.) Homepage, welche sich alleinig dieser Thematik widmet:

http://www.xn--freistaat-krnten-5nb.at/

Sogar die Kleine Zeitung kahm nicht an diesem Thema vorbei und berichtete im Dezember 2022 über eine Kampagne des BFK - Bündnis für Kärnten:

https://www.kleinezeitung.at/kaernten/klagenfurt/aktuelles_klagenfurt/6224817/Karlheinz-Klement_ExFPOePolitiker-will-mit-Freistaat-Kaernten-punkten

Somit ist Erwin Angerer und die FPÖ Kärnten , als politische Plagiateure, oder besser gesagt als politische Raubritter überführt. Kreativität und politische Voraussicht kann man eben nicht kaufen, sondern man muss sie verinnerlicht haben!

WAHRE PATRIOTEN UND FREIHEITLICHE WÄHLEN AM 05.03.2023 BFK - Bündnis für Kärnten !

www.bfk.jetzt
PODIUMSDISKUSSION OHNE AUSGRENZUNG

Die vergangenen medialen Podiumsdiskussionen haben gezeigt, dass kein einziges Medium daran interessiert daran war, allen wahlwerbenden Parteien die Möglichkeit zu bieten, ihre Lösungen zu präsentieren. Aus diesem Grund wurde eine Initiative gestartet, welche am kommenden Freitag, den 03.03.23 die Möglichkeit bietet, dass sich die Wähler von allen Parteien ein Bild machen können.
Es wurden ALLE wahlwerbenden Parteien eingeladen und die ersten Zusagen liegen bereits vor. Weiters wurden auch alle Medien eingeladen, welche ebenfalls zu einer sachlichen und seriösen Berichterstattung aufgerufen werden.

Auch sie sind herzlich dazu eingeladen im Publikum teilzunehmen - Anmelden können sie sich per sofort unter:

info@freiebuergerpartei.at