π”˜-π”„π”«π”©π”žπ”€π”’ π”π”’π”¦π”«π”žπ”΄π”žπ”©π”‘
35 subscribers
11 photos
5 links
Ermittlung und Auffindung der nationalsozialistischen unterirdischen Anlage im Leinawald.
Download Telegram
Willkommen bei der unterirdischen Anlage im Leinawald. Hier befinden sich Infos zur geheimen unterirdischen Anlage aus der NS-Zeit.
Die III. Gruppe Staffelkennung D (GrΓΌn) des Kampfgeschwaders 153 spΓ€ter Kampfgeschwader 3 (Blitzgeschwader) mit der Geschwaderkennung 5K, war am ehemaligen Fliegerhorst Klausa (Altenburg / Leinawald) stationiert und bestand aus drei Staffeln (7. bis 9.) und wurde vom Geschwaderstab angefΓΌhrt. Man nannte es auch das Altenburger Geschwader.

Geschwaderstab mit dem rot / weißen Tatzenkreuz Wappen (Stadtwappen von Elbing in Ostpreußen) Staffelkennung A (davor blauer Buchstabe)

7. Staffel mit dem ♣️ Wappen Staffelkennung R (Weiß)

8. Staffel mit dem ♠️ Wappen
Staffelkennung S (Rot)

9. Staffel mit dem β™₯️ Wappen
Staffelkennung T (Gelb)
Kampfflugzeug Dornier Do 17
Stabstaffel des KG 3 (frΓΌh)
ab 1939 bis Ende 1940
Stadtwappen von Elbing (Ostpreußen)
Kampfflugzeug Junkers Ju 88
Stabstaffel des KG 3 (spΓ€t)
ab 1940 bis AuflΓΆsung 1944