Essen stellt sich quer
109 subscribers
18 photos
46 links
Dies ist der offizielle Kanal von Essen stellt sich quer.
Download Telegram
to view and join the conversation
23.02.2021 19:00 Uhr | Der Essener Polizeiskandal – Wieviele Einzelfälle ergeben eine Struktur? | Podiumsdiskussion mit Heike Kleffner (Journalistin und Autorin), Anna Dushime (Journalistin und Autorin), Blaise Francis El Mourabit (Menschenrechtsanwalt)
Als im September rechtsradikale Chatgruppen bei der Essener Polizei aufflogen und der sich immer weiter ausweitende Skandal deutschlandweites, ja internationales Medienecho erhielt, kam dies für uns nicht wirklich überraschend.
Seit längerem kritisieren wir das Verhalten der Polizei gegenüber dem zivilgesellschaftlich-demokratischen Widerstand gegen extrem rechte Veranstaltungen und offensichtliches “Racial Profiling” im beruflichen Einsatzalltag und fordern eine unabhängige Studie über Strukturellen Rassismus in der Polizei.
Wir diskutieren mit Heike Kleffner, Geschäftsführerin des Verbands der Beratungsstellen für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt sowie Autorin von “Extreme Sicherheit”, einer Schriftensammlung über Rechtsradikale in Polizei, Verfassungsschutz, Bundeswehr und Justiz, Anna Dushime, Redaktionsleiterin, Podcasterin und Kolumnistin und Blaise Francis El Mourabit, einem Anwalt, der von Rassismus betroffene Klienten pro bono vertritt.
Gemeinsam mit der VVN-BdA und anderen Organisationen rufen wir zum Gedenken an die Befreiung von Ausschwitz auf.

Weitere Infos findet ihr hier: https://fb.me/e/49VWS9gG5
Zum gestrigen Autokorso in Essen: Hupen mit Rechtsradikalen

Für den 06.02. war ursprünglich durch eine Privatperson ein “Auto Korso gegen die Corona Politik” (sic!) angemeldet worden. Nach einer Ansprache des Staatsschutzes, in der der Anmelder vor einer Instrumentalisierung und bereits breit angelaufener Mobilisierung von Rechts gewarnt wurde, wurde die Veranstaltung durch ihn abgesagt.

Das zog die für das "Sozial Liberale Bündnis" (SLB) in Essen als Direktkandidatin im Kommunalwahlbezirk 32 angetretene Eileen “Leen” Kroetsch auf den Plan, die kurzerhand die Veranstaltung erneut anmeldete.
Mit von der Partie: Die neonazistische "Bruderschaft Deutschland" und die rechtsradikale Gruppe "NRW stellt sich quer"

https://essq.de/index.php/2021/02/07/hupen-mit-rechtsradikalen/
Am Freitag jährt sich der schreckliche rechte Terroranschlag in Hanau zum ersten Mal. In Essen finden zwei Kundgebungen statt, um der Opfer zu gedenken.

Für 16 Uhr rufen das Alibi-Essen, das Antirassismus-Telefon Essen, Aufstehen gegen Rassismus Essen und Andere zu einer Protest- und Gedenkkundgebung auf dem Ehrenzeller Markt auf: https://fb.me/e/1TJjJBaCO.

Um 18 Uhr findet eine Gedenkkundgebung der Didf Jugend Essen, der Vvn-bda Essen, der Seebrücke Essen und Anderen auf dem Willy-Brandt-Platz statt: https://fb.me/e/6iz5LcwkC.

Wir rufen euch auf, das Erinnern und Gedenken zu unterstützen und euch an den Kundgebungen zu beteiligen.

#KeinVergebenKeinVergessen #gemeinsamgegenRassismus #SayTheirNames #GökhanGültekin #SedatGürbüz #SaidNesar #MercedesKierpacz #HamzaKurtović #ViliViorelPăun #FatihSaraçoğlu #FerhatUnvar #KaloyanVelkov
Unfassbar. Nur wenige Tage nach der ersten Jährung des rechtsterroristischen Anschlags in Hanau, bei dem neun Menschen kaltblütig ermordet wurden, prangt in Essen-Steele ein Schriftzug "Hanau Ha Ha" an einer Wand.

Besonders widerwärtig ist ein in den Schriftzug eingearbeitetes Hakenkreuz. Die Botschaft soll lauten: Auch hier ist man nicht vor rechtem Terror sicher.

Unsere Schriftanalyse belegt, dass es sich um keine Einzeltat handelt. Es gibt Verbindungen zu den "Steeler Jungs" und der "AfD". Selbst Todesdrohungen wurden bereits ausgesprochen.

Essen hat ein Nazi-Problem.

https://essq.de/index.php/2021/02/21/hakenkreuz-verhoehnung-der-ermordeten-von-hanau-in-steele/
Für morgen, den 27. Februar haben wir eine Kundgebung gegen den geplanten Autokorso angemeldet. Nach unseren Recherchen wird auch in Kreisen der sogenannten 'Steeler Jungs' zum Autokorso mobilisiert.

Bereits beim letzten Mal nahmen rechte Gruppierungen am Essener Autokorso teil: https://essq.de/index.php/2021/02/23/demonstrieren-nur-ohne-nazis/.

Wir rufen auf für:

Samstag, 27.02.
13 Uhr
Messeparkplatz P10 am Flughafen Essen/Mülheim

Ihr erreicht den Kundgebungsort mit der Buslinie 142 (Ausstieg: Abzweig Flughafen) oder der Buslinie 130, die ab dem Rhein-Ruhr-Zentrum fährt, welches mit der U18 erreichbar ist (Ausstieg: Flughafen).

Vorsicht: Die Kundgebung der Rechten findet ebenfalls auf dem Parkplatz statt. Dort gibt es jedoch ausreichend Platz, um mit ausreichend Abstand und coronakonform protestieren zu können.

Wir freuen uns über zahlreiche und bunte Unterstützung!

Antifaschistische Grüße
Euer Bündnis Essen stellt sich quer
Unsere nächste Veranstaltung der Veranstaltungsreihe "20 Jahre Essen stellt sich quer" findet am 16.03. um 19 Uhr statt.

Anmeldung unter: www.essq.de/va3
Für morgen rufen wir gemeinsam mit Aufstehen gegen Rassismus Essen und Anderen zu eine Kundgebung zum internationalen Tag gegen Rassismus auf. Los geht's um 14 Uhr vor der Marktkirche in der Essener Innenstadt. 🏙 Natürlich alles unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln. 😷🦠
20.04.2021 19:00 Uhr | Die AfD – Teil 1: Strömungen und Strategien | Vortrag mit Andreas Kemper

Andreas Kemper ist Soziologe und Publizist und bekannt für seine Arbeiten und Vorträge zur Demokratiefeindlichkeit AfD. Er hat das Pseudonym “Landolf Ladig” des Faschisten Björn Höcke enthüllt und hat den Klassismus-Begriff im deutschen Sprachraum etabliert. Er beobachtet und analysiert die AfD und Ihre Entwicklung seit ihrem Entstehen.

Wir haben Ihn für 2 Vorträge über die AFD gewinnen können:

In diesem Teil 1 geht es um die verschiedenen Strömungen in der Partei, wirtschaftsliberale, evangelikale und völkisch-nationale, die teilweise widersprüchliche Ziele verfolgen und Ihre Protagonisten.

In Teil 2 (folgt am 22.06.2021) zeigt Andreas Kemper auf, dass die Gefahr für unsere Demokratie bei weitem nicht nur vom völkisch-nationalistischen Flügel ausgeht, sondern jede Strömung für sich antidemokratische Zielke verfolgt.
#NPD und #DieRechte planen am 01. Mai eine #Demo in #Essen. Das werden wir nicht unbeantwortet lassen. Achtet auf Ankündigungen!
Alerta! Es steht nun fest, dass die Nazis sich am 01. Mai am Bahnhof Essen West versammeln werden. Wir rufen euch deshalb auf, euch zahlreich an den Gegenprotesten zu beteiligen. Wir treffen uns um 12.30 Uhr vor dem Bahnhof Essen West. Anreiseempfehlungen und weitere Infos folgen. #e0105
wir möchten euch hiermit über den aktuellen Stand unserer Proteste gegen die NPD und die Partei "Die Rechte" am Samstag, den 01. Mai, informieren.

Kundgebungsorte

Unsere Gegenkundgebung startet um 12.30 Uhr am Parkplatz zwischen den Bahnhof Essen West und der Eissporthalle. Die Nazis werden direkt vor dem Bahnhof Essen West stehen.

Es gibt außerdem zwei weitere Kundgebungen als Anlaufpunkte.
Empfohlene Anreise

Von Dortmund HBF: S1 um 11:26h auf Gleis 7 (an Essen West um 12:08h)

Von Düsseldorf HBF: S1 um 11:37h auf Gleis 14 (an Essen West um 12:22h)

Wichtig: Auch die Nazis werden über den Essen-West Bahnhof anreisen. Bitte reist auf keinen Fall alleine, sondern in Kleingruppen an. Wir vermuten, dass Teile der Nazis weiter nach Düsseldorf zur dort ab 15 Uhr angemeldeten Kundgebung der Partei "Die Rechte" reisen werden. Das wäre vermutlich die S1 um 14:09h. Bitte passt sowohl bei An- als auch bei Abreise gut auf euch auf!


Ermittlungsausschuss

Unser Ermittlungsausschuss ist ab 12:30 Uhr für euch erreichbar. 

Ihr erreicht ihn unter: 0201 / 23 20 60


Weitere Infos & Updates

Während des Kundgebungsgeschehens am Samstag findet ihr alle aktuellen Infos unter #e0105.
Achtet ansonsten auch auf Ankündigungen unter https://twitter.com/EssenQuer oder www.facebook.com/essenquer. Falls es Änderungen gibt, halten wir euch auf diesen Kanälen darüber auf dem Laufenden.

Bei Rückfragen meldet euch bitte unter info@essq.de.
+++Aktionskarte+++

Die Gegenkundgebung von Essen stellt sich quer startet um 12:30 Uhr am Parkplatz zwischen Bahnhof Essen West und Eissporthalle.

Ab 13 Uhr finden außerdem Kundgebungen von Aufstehen gegen Rassismus Essen und der Vvn-bda Essen statt.

Die braune Linie zeigt die von uns VERMUTETE Route der Nazis. Sicher ist diese allerdings nicht zu 100%.
In Nordrhein-Westfalen soll ein neues Versammlungsgesetz verabschiedet werden. Aus vielerlei Gründen muss der Gesetzesvorschlag abgelehnt werden. Durch das Gesetz würde die Versammlungsfreiheit beschnitten und Menschen in ihrem Recht sich zu versammeln unnötig beschränkt werden. Der gesamte Vorschlag ist durchzogen von einem Misstrauen gegenüber den Einwohner*innen und kann letztlich als Versammlungsverhinderungsgesetz verstanden werden.

Wir besprechen das Thema daher kommenden Dienstag, am 08.06. um 19 Uhr, gemeinsam mit Jurist*innen vom Netzwerk Rechtskritik NRW und laden herzlich zur Teilnahme ein.

Anmelden kann man sich - kostenfrei - unter https://essq.de/index.php/das-geplante-versammlungsgesetz-nrw/
Nach dem nur knapp verpassten Aufstieg von RWE in die Dritte Liga wurde in der WAZ und NRZ ein Foto eines vermeintlichen Fans genutzt.

Bei dem Dargestellten handelt es sich um Franko C., einen langjährigen Anhänger der rechtsradikalen "Steeler Jungs". Unsere Recherche zeigt, dass C. mitunter Kontakt zu einem Rechtsterroristen unterhielt.

Dabei gilt es der extremen Rechten auf jedem Gebiet das Wasser abzugraben und die Öffentlichkeitswirkung zu versagen. Zur zukünftigen Einordnung möchten wir ein paar Hintergründe geben und wiederholen wir unsere Forderung: Der RWE muss endlich diese rechtsradikalen Machenschaften eines Teils seiner Fans verurteilen, sich scharf von dem Agieren der “Steeler Jungs” distanzieren und ihnen untersagen in Kluft im Stadion zu erscheinen!

https://essq.de/index.php/2021/06/09/normalisierung-der-extremen-rechten/
Liebe Leute, ihr habt es mitbekommen: Scheinbar formiert sich der rechtsradikale "Flügel" innerhalb der AfD neu. Aber wäre die AfD ohne den "Flügel" eine gewöhnliche Partei? Nein, denn nicht nur im "Flügel" tummeln sich Demokratiefeind*innen.

Genau zu diesem Thema - Demokratiefeinde - nicht nur im "Höcke-Flügel" - sprechen wir kommenden Dienstag mit Andreas Kemper.

Die virtuelle Veranstaltung am 22.06. um 19 Uhr ist kostenlos. Hier kann man sich anmelden: https://essq.de/index.php/die-afd-teil-2-demokratiefeinde-nicht-nur-im-hoecke-fluegel/